FCE bezwingt starke Urberacher Viktoria verdient mit 3:2 Toren

150 Zuschauer mussten ihren Besuch am Fliegerhorst bei frühlingshaften Temperaturen nicht bereuen. Beide Teams boten den Zuschauern eine bis zum Schlusspfiff  hochspannende Partie, die der FCE mit einem verdienten 3:2 Sieg für sich entscheiden konnte.

Die Gäste reisten mit dem bis dahin besten Defensivverband der VL Süd an und erwiesen sich als der erwartet unangenehme und schwer zu spielende Gegner. Der FCE spielte im ersten Spielabschnitt couragiert, zielstrebig, zeigte guten und schnellen Kombinationsfußball mit einer Vielzahl an hochkarätigen bzw. 100%igen Torchancen. Die Partie hätte zur Halbzeit eigentlich schon entschieden sein können. Bereits in der 10. Minute war Julian Braun nach perfektem Zuspiel von Mohn in den Strafraum eingedrungen, wurde dort regelwidrig von den Beinen geholt doch die Pfeife des Referees bleib stumm. In der 15. Minute konnte der Gästekeeper Schickedanz einen 20m-Schuß von Marcel Mohn gerade noch mit den Fingerspitzen zur Seite abwehren – doch hier lauerte der aufmerksame Tom Niegisch, der aus spitzem Winkel zum 1:0 einschoss. In der 18. Minute hebelte Marcel Mohn mit einem Musterpass auf Tom Niegisch die gegnerische Defensive aus und der Torschrei lag schon auf den Lippen der Zuschauer, aber der Querpass auf Sebastian Wagner war dann des Guten zuviel und konnte gerade noch zur Ecke geklärt werden. In der 23. Minute spielte Mohn erneut einen millimetergenauen Pass auf Julian Braun, dessen Abschluss der Gästekeeper noch abwehren konnte und den weiteren Nachschuss aus dieser Doppelchance vergab Tom Niegisch. In der 30. Minute wurde das 2:0 durch Alexander Schuncks abgefälschten Schuss bejubelt – der Referee verweigerte aber wegen vermeintlicher Abseitsstellung und Torwartbehinderung die Anerkennung des Treffers. In der 39. Minute spielte Marcel Mohn erneut einen tödlichen Pass in die Schnittschnelle auf Alexander Schunck, der auch am gut aufgelegten Gästekeeper scheiterte. In der 41. Minute kam auch ein offensives Lebenszeichen von Urberach, als Malkiewicz aus 16m abzog und Omeragic prüfte. So ging es nur mit einem für Urberach schmeichelhaften 0:1 Rückstand in die Pause, was sich nach Wiederanpfiff rächen sollte. Im zweiten Speilabschnitt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, weil Urberach nun auch offensiver agierte. Zunächst scheiterte Pascal Hamann in der 50. Minute mit einem 20m-Freistoß am Pfosten. In der 53. Minute musste Alem Omeragic bei einem Distanzschuss von Filipovic sein ganzes Können aufbieten, um den Ausgleichstreffer zu verhindern. Bei dem sich hieraus anschließenden Eckstoß in der 54. Minute stand Giuseppe Serra goldrichtig und nickte zum 1:1 Ausgleich ein. Und es sollte für den FCE noch schlimmer kommen. Zunächst wurde dem FCE nach Foulspiel an Schunck in der 65. Minute ein weiterer klarer Foulelfmeter verweigert. Doch der FCE steckte nie auf und zeigte auch Comeback-Qualitäten. In der 78. Minute konnte Torben Becker nur regelwidrig im Strafraum gebremst werden – den fälligen Strafstoß verwandelte Alexander Schunck sicher zum 2:2 Ausgleich. Aber die „jungen Wilden“ wollten nun den Sieg und spielten weiter nach vorne. In der 86. Minute konnte sich Torben Becker hervorragend in der Box durchsetzen und zum vielumjubelten 3:2 einschießen, was auch den verdienten Heimsieg bedeutete. Negativer Höhepunkt der Partie war noch die gelb-rote Karte für Serra in der Nachspielzeit. Auch am heutigen Spieltag konnte man leider nicht von einer wohl geordneten Spielleitung sprechen – das Spiel hat vielmehr unter dieser Leitung gelitten ( 13 x gelb und 1x gelb-rot)

Auswechselungen : 68. Minute – Torben Becker für Julian Braun
          80. Minute – Jack Forster für Sebastian Wagner
          90. Minute – Erik Reutter für Jan Lüdke
Beste Spieler :  geschlossene Mannschaftsleistung
Nach dem heutigen Spiel muss der FCE zwangsweise aus diversen Gründen eine vierwöchige Pflichtspielpause über sich ergehen lassen. Diese spielfreie Zeit wird jedoch mit einigen Testspielen überbrückt. Zum ersten Testspiel am Sonntag, 07.04.2019 – 15:00 Uhr gastiert aus der Verbandsliga Mitte der SV Bauerbach am Fliegerhorst. Ein weiteres Testspiel gegen den Ligarivalen SC 1960 Hanau ist ebenso geplant.
Zum nächsten Punktspiel muss der FCE erst am Sonntag, 28.04.2019 – 15:00 Uhr nach Frankfurt zum Brentanobad reisen, wo der Traditionsverein Rot-Weiß Frankfurt der Gastgeber sein wird.

Fotos: Wolfgang Racek

Zum Seitenanfang