U16-Trainerteam nach Testspielerfolg durchweg positiv

Nach dem Testspielsieg am Samstag gegen die Spvgg. Eltville stand bereits am Sonntag der nächste Test gegen den TSV Gau-Odernheim an. Dies war gleichzeitig das letzte Heimspiel vor der Sommerpause.

Der geplante Anstoß um 13 Uhr verzögerte sich etwas, da der Gegner aus Gau-Odernheim mit etwas Verspätung auf dem Gelände am Fliegerhorst eintraf.

Mit Anpfiff entwickelte sich erneut eine einseitige Partie. So stand das gegnerische Team über 80 Minuten tief in der eigenen Hälfte und versuchte über Standards und Konter zu gefährlichen Torchancen zu kommen.

Auf dem feuchten Kunstrasenplatz hatten die Jungs von Trainer Kevin Raue sichtlich Probleme. In der ersten Viertelstunde hatte man mit Passgenauigkeit und dem Kreieren von Torchancen enorme Schwierigkeiten. So passte es zum Spielverlauf, dass das 1:0 nach einem Standard fiel. In der 18. Spielminute stand Rasid nach einem fantastischen Eckball von Malte punktgenau am ersten Pfosten und erzielte die wohlverdiente Führung.

Der Gegner aus Gau-Odernheim beschäftigte sich eigentlich ausschließlich mit Verteidigen, so waren auch die beiden Standards die einzigen Torchancen, welche aufs Erlenseer Tor kamen.

Die Führung brachte Selbstvertrauen zurück ins Spiel, der Platz wurde zudem trockener und die Jungs der U16 fingen an, den Ball flüssig in den eigenen Reihen laufen zu lassen.

In der 27. Minute klingelte es bereits zum zweiten Mal im gegnerischen Gehäuse. Eine  ausgezeichnete Spielverlagerung gab Cedric die Chance, sich aus knapp 30 Metern ein Herz zu nehmen und den Ball mit einem wunderschönen Treffer zu versenken. Danach nahmen die „Jungen Raben“ Tempo aus der Partie, man versuchte sich weiter durchzukombinieren, aber auch mehr mit Abschlüssen aus zweiter Reihe.

Fünf Minuten vor der Pause wurde die Partie unfreiwillig unterbrochen, nachdem sich Ayman verletzt hatte und ausgewechselt werden musste. Selbst die Verletzung hinderte die Jungs nicht am Weitermachen, in den Schlussakkorden der ersten Hälfte schlug man noch zweimal zu. So verwandelte Theo den berechtigten Strafstoß in der 40. Spielminute und Rasid trug sich nach einem kleinen Solo vorm Strafraum mit einem schönen Lupfer in der Nachspielzeit erneut in die Torschützenliste ein. So ging es mit einer 4:0 Führung in die Halbzeit. In dieser wechselte man wieder komplett durch, um auch heute allen Spielern genügend Spielzeit zu geben.

Hälfte zwei startete weiterhin mit einem tiefstehenden Gegner, der mit seinen Abwehrreihen wieder alles zu verhindern versuchte. In Spielminute 54 war der Knoten dann aber geplatzt, nach einem eigenen Einwurf schaffte man es, den Ball gefährlich in die Mitte zu bringen, so dass Marko nur noch einschieben musste.

Den Schlusspunkt in Sachen Tore setzte Colin. Nach einer scharfen flachen Hereingabe stand auch er goldrichtig und musste ebenfalls nur noch einschieben. Mit dem 6:0 fing es in Strömen an zu regnen, jedoch waren die Jungs auf dem Platz noch heiß auf weitere Tore. Doch die ein oder andere Verspieltheit im Strafraum sorgte dafür, dass dieses Ergebnis auch der Endstand war.

Das Fazit des Trainerteams ist durchweg positiv. So hatte man vor vier Wochen mit einem vereinsinternen Duell gegen die U17 begonnen und bereits dort gute Leistungen gezeigt.

Für positive Überraschung sorgte auch, wie gut man aus der 8-monatigen Spielpause kam, in der man sich fast vier Monate nur per Zoom zum Onlinetraining sah.

Die Jungs haben in diesen vier Wochen ein komplett neues Spielsystem verinnerlicht und konnten sich an diesem Wochenende an beiden Tagen mit guten Leistungen belohnen.

Trainer Raue fügte nach dem Spiel am Sonntag noch hinzu, dass man auch als klar überlegene Mannschaft diese Vielzahl von Chancen erst einmal rausspielen muss, was mit einer guten Effektivität vor dem Tor belohnt wird.

Am kommenden Dienstag steht der letzte Test vor der Sommerpause beim Auswärtsspiel gegen Oberau an. Nach dem Training am Mittwoch verabschiedet das Trainerteam seine Jungs in die Sommerpause, bevor am 03.08.2021 der zweite Teil der Vorbereitung ansteht.

Zum Seitenanfang