1. Mannschaft

1. Mannschaft (58)

Die Heimpremiere der „jungen Wilden“ in der Verbandsliga gegen Vatanspor Bad Homburg lockte bei herrlichem Sommerwetter ca. 230 Zuschauer ins Sportzentrum am Fliegerhorst.

Für das Premierenspiel der jungen Wilden in Usingen wurde bei hochsommerlichen Temperaturen ein Bus von Rack-Tours gechartert, der sowohl die eingefleischten Fans, Spieler und Trainer sicher an ihren Bestimmungsort geleitete.

Am letzten Spieltag der Gruppenliga-Saison hatte sich der Fußballgott bei fast hochsommerlichen Temperaturen ein schwarz-weißes Trikot übergestreift. Der „jungen Wilden“ wussten um die Schwere der Aufgabe, die bei der SG Rosenhöhe auf sie wartete.

Mit einer nicht ganz so glanzvollen Vorstellung wie in der Vorwoche in Oberndorf gewann der FCE dennoch sein Heimspiel gegen den FC Langen mit 4:1 Toren.

Der FCE zeigte im Vergleich zur Vorwoche ein komplett verändertes Gesicht beim Spitzenteam aus Oberndorf.

Bei herrlichem Frühsommerwetter bot der FCE den 200 Zuschauern eine der schwächsten Saisonleistungen gegen den bereits als Absteiger feststehenden FC Hochstadt.

Die Spitzenbegegnung des Tabellenersten vs den Tabellenzweiten lockte bei frühsommerlichen Temperaturen schätzungsweise mehr als 300 Zuschauer auf das Sportgelände in Altwiedermus.

Der FCE ließ im Nachholspiel vor etwa 70 Zuschauern, zumeist aus Erlensee, beim SV Somborn nichts anbrennen und landete einen glatten 4:0 Sieg.

Im schweren Auswärstspiel bei Türk Gücü Hanau konnte sich der FCE mit 3:1 (0:1) durchsetzen.

Bei herrlichem Wetter gelang dem FCE vor 120 Zuschauern ein 6:1  (2:1) Heimsieg gegen Kickers Obertshausen.

Die Heilmann-Elf zeigte sich vor 150 Zuschauern nach der Niederlage im Rodgau spielerisch um Nuancen verbessert, wobei sie von der SG Marköbel auch nie richtig gefordert wurden.

Das Spitzenspiel der Gruppenliga Frankfurt Ost sah vor einer enttäuschenden Kulisse von etwa 70 Zuschauern mit dem JSK Rodgau einen verdienten 2:0 Sieger.

Seite 1 von 4
Zum Seitenanfang