FCE mit desolater Vorstellung beim 1:1 gegen Neuhof

Unter den 150 Zuschauern weilten u.a. auch die Ex-Erlenseer Aaron Frey und Jan Lüdke, die sich am heutigen Spieltag ein eigenes Bild über die derzeitige Situation ihrer ehemaligen Mannschaftskameraden verschaffen wollten. Und beide wurden jäh enttäuscht. Harmlos, hilflos bis blamabel sind die Attribute des heutigen Spieles gegen den SV Neuhof. Selbst gegen die 50 Minuten in Unterzahl spielenden Neuhofer kann die Breideband-Elf keinen Sieg unter Dach und Fach bringen.  Nun ist ca. das erste Viertel der laufenden Saison gespielt und der FCE versinkt immer weiter im Abstiegssumpf. Die Mannschaft ist völlig verunsichert, frühere Tugenden, Selbstbewusstsein und das Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit sind völlig verloren gegangen. Ursachenforschung ist hier zwingend notwendig.

Nun kurz zum Spiel: nervöser Beginn beider Teams, kaum klare Aktionen und das spielerische Niveau war auch mehr als überschaubar. Krampf und Kampf waren an der Tagesordnung und aufgrund dessen Torchancen auch Mangelware. In der 40. Minute ging der Gast nach verlorenem Zweikampf durch Mirza Kovac zu allem Überfluss noch mit 1:0 in Führung. In der 44. Minute wurde Yanez Cortes nach einer rüden Attacke von hinten an Dorian Ahouandjinou direkt mit rot des Feldes verwiesen. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit (47.) konnte Sebastian Wagner auf Zuspiel von Pascal Hamann zumindest noch den Ausgleich zum 1:1 markieren, was Hoffnung für den zweiten Spielabschnitt gegen dezimierte Neuhofer weckte. 

Die Hoffnung wurde nach Wiederanpfiff durch Julian Braun in der 51. Minute genährt, als er freistehend vor dem Gästekeeper scheiterte. Leider kam danach nicht mehr allzuviel erwähnenswertes. In der 72. Minute musste der Referee aufgrund Starkregens und Gewitter die Begegnung für 20 Minuten unterbrechen. Nach Wiederaufnahme der Partie war ein geordneter und zielgerichteter Spielaufbau aufgrund der Platzverhältnisse kaum noch möglich, vieles basierte nunmehr auf Zufall. Letztendlich blieb es beim 1:1, dass für die Breideband-Elf eher einer gefühlten Niederlage gleichkommt. In dieser Verfassung dürfte es für die Breideband-Elf mit dem Liga-Verbleib schon in dieser Frühphase der Saison recht schwierig werden, denn mittlerweile ist man auf Tabellenplatz 18 abgerutscht.

Auswechselungen: 

58. Philipp Wörner für Tim Grünewald                                

58. Tim Zimpel für Julian Braun                                

72. Nico Damm für Marcel Mohn                               

77.  Nicholas Beier für Philipp Blam                                  

80. Tom Niegisch für Dorian Ahouandjinou 

Besondere Vorkommnisse: 44. Min. rote Karte für Cortez (Neuhof) nach rohem Spiel 

Beste Spieler: geschlossene Mannschaftsleistung 

Bevor der nächste Spieltag der Lotto Hessenliga ins Haus steht, muss der FCE in der 2ten Runde des Bitburger Hessenpokals ran. Gastgeber wird die SG Grün-Weiß Bornheim sein, ein äußerst unbequemer Gegner aus der VL Süd. Die Pokalbegegnung wird am Dienstag, 13.09.2022 - 19:30 Uhr auf dem Sportgelände in Ffm.-Bornheim angepfiffen.

(Adresse: Seckbacher Landstraße 76 - 60389 Ffm-Bornheim)

An Spieltag 10 muss der FCE die weite Reise zum Auswärtsspiel bei der TUS Dietkirchen antreten. Das Spiel wird am Samstag, 17.09.2022 um 15:00 Uhr auf der Sportanlage in Limburg-Dietkirchen angepfiffen.

(Adresse Sportanlage: Koberner Str. 1 - 65553 Limburg - Entfernung via A 3 ca. 110km, 98km Autobahn - Fahrzeit ca. 65 Minuten)

Bilder: Wolfgang Racek

Zum Seitenanfang