FCE vergeigt letztes Heimspiel gegen SC Hessen Dreieich mit 1:4 Toren

Vor 150 Zuschauern musste der FCE im letzen Heimspiel der Lotto Hessenliga Playoff-Runde eine bittere 1:4 Pleite gegen den SC Hessen Dreieich schlucken. Vor Spielbeginn wurden bei bestem Fussballwetter die Spieler Aaron Frey, Jan Lüdke, Tobias Meub und Thomas Schmid-Isermann verabschiedet. Der FCE musste am heutigen Spieltag auf die erkrankten bzw. angeschlagenen Spieler Tom Niegisch, Tobias Meub, Nico Hixt und Philipp Wörner verzichten. Dafür konnte sich der U 19 Spieler Dejan Matijevic über ein durchaus gelungenes Debüt im Defensivbereich der Breideband-Elf freuen. 

Im ersten Spielabschnitt sahen die Zuschauer eine unterhaltsame und abwechslungsreiche Partie, da beide Mannschaften offensiv ausgerichtet waren und sich auf Augenhöhe begegneten. In der 4. Minute brachte Amiri das Kunststück fertig, das Spielgerät freistehend aus 2m über das Tor zu schiessen. Im Gegenzug hätte Barusic nach einer scharfen Hereingabe von Sebastian Wagner beinahe ins eigene Tor getroffen, die Kugel strich knapp übers Quergebälk. In der 31. Minute war es wieder Amiri, der frei vor Jens Westenberger auftauchte, aber im FCE-Keeper seinen Meister fand. In Spielminute 40 strich ein Flachschuss von Sebastian Wagner knapp am linken Pfosten des Gästegehäuses vorbei. So blieb es zur Pause beim 0:0. 

Nach dem Seitenwechsel ließen es beide Teams zunächst ruhiger angehen und waren mehr auf Ballsicherung und Spielkontrolle bedacht. In der 55. Minute strich ein 20m Freistoß von Pascal Hamann übers Tor. In der 59. Minute tat es ihm Toni Reljic auf der Gegenseite gleich. In der 64. Minute bot sich Dorian Ahouandjinou die Chance zum Führungstreffer, aber er bekam nicht den notwendigen Druck hinter den Ball. In der 70. Minute zog Nico Damm von der Strafraumgrenze ab, der Schuss wurde abgefälscht und zwang Gästekeeper Miletic zu einer Glanzparade. Nachdem sich der FCE ein Chancenplus erarbeitet hatte, aber hieraus nichts Zählbares machte, schlug es in der 72. Minute im FCE-Gehäuse ein, als Björn Schnitzer aus 20m unhaltbar zum 1:0 für die Gäste traf. Das war der Startschuss für eine turbulente Schlussviertelstunde. In der 76. Minute wechselte Coach Breideband Tim Zimpel ein, der nur eine Zeigerumdrehung später den Ball an die Unterkante der Latte nagelte und den Nachschuss als schnellst Reagierender zum 1:1 Ausgleich verwandelte. In der 82. Minute bescherte ein grober Abwehrschnitzer von Aaron Frey den Gästen den erneuten Führungstreffer zum 1:2 durch Amiri. In der 84. Minute erzielte Reljic mit einem Distanzschuss die Vorentscheidung zum 1:3 - allerdings hätte genau dieser Spieler 5 Minuten zuvor wegen einer klaren Tätlichkeit des Feldes verwiesen werden müssen, nachdem er einem FCE-Spieler, für alle Anwesenden deutlich sichtbar, an den Hals ging. Schiedsrichter und Linienrichter standen in unmittelbarer Nähe und es geschah nichts - die Leistung der Unparteiischen war an diesem Tag nicht der Hessenliga würdig. In der 86. Minute erzielte Amiri mit einem 16m Schuss noch das 1:4. Insgesamt eine mehr als unglückliche Niederlage für die „jungen Wilden“, die dazu noch viel zu hoch ausfiel. Ein Remis wäre dem Spielverlauf zufolge eigentlich ein gerechtes Ergebnis gewesen, aber so ist der Fußball eben. Mit dieser Niederlage verliert der FCE seine Top-Drei Platzierung und rangiert nun auf Tabellenplatz 5. 

Auswechselungen: 

76. Minute Tim Zimpel für Pascal Hamann 

Besondere Vorkommnisse: keine

Beste Spieler: geschlossene Mannschaftsleistung 

Zum letzten Spieltag der Lotto Hessenliga Playoffs muss der FCE am Samstag, 28.05.2022 die Reise nach Waldgirmes antreten. Der letzte Anpfiff der Saison 2021/2022 erfolgt um 15:00 Uhr.

Adresse: Vor dem Polstück 1, 35633 Lahnau - Entfernung ca. 75 km über die A 45 / Fahrzeit ca. 45 Minuten 

Bilder: Wolfgang Racek

Zum Seitenanfang