FCE geht an der Staustufe in Eddersheim mit 1:4 Toren baden

Der FCE erwischte in Eddersheim keinen Sahnetag und musste deshalb auch eine entsprechende 1:4 Niederlage einstecken. Nach vorne konnte der FCE sein gewohntes Offensivpotential nicht ausschöpfen und im Defensivverhalten zeigte man sich heute äußerst durchlässig. Die Eddersheimer hingegen waren griffiger, bissiger, aggressiver in den Zweikämpfen und wussten damit ihre Chance zur Aufstiegsrelegation weiter aufrecht zu erhalten. Den Eddersheimern genügte eine gute Viertelstunde, um den FCE auf die Verliererstrasse zu schicken. Zwischen der 18. und 34. Minute nutzten die Gastgeber die Abwehrfehler des FCE gnadenlos bis zu einer formidablen 3:0 Führung aus. Zwei klassische Konter, einmal über die rechte und dann über die linke Seite, nutzte Christopher Krause mit einem Doppelpack (18. / 28. Minute) zur 2:0 Führung. In der 34. Minute zeigte sich Luki Matondo per Kopf nach Flanke von Schmitt für das 3:0 verantwortlich. Damit war die Messe zur Halbzeitpause auch schon gelesen. Direkt nach Wiederanpfiff zappelte der Ball erneut im Netz des FC Erlensee, als Niklas Rottenau in der 47. Minute auf 4:0 erhöhte. Sebastian Wagner gelang in der 52. Minute lediglich Ergebniskosmetik , als er einen Handelfmeter sicher zum 1:4 verwandelte. Den Unterschied zwischen den beiden Teams machte heute die Effizienz im Ausnutzen der Torchancen aus - Eddersheim gelang es, aus vier großen Chancen drei Treffer zu erzielen und dem FCE war die Torgefahr zumindest heute nahezu gänzlich abhanden gekommen. Somit sah die Partie mit dem FC Eddersheim auch einen verdienten Sieger.

Auswechselungen: 

43. Minute Marcel Mohn für Philipp Wörner                          

46. Minute Nico Damm für Tom Niegisch                     

73. Minute Dorian Ahouandjinou für Tim Zimpel 

Besondere Vorkommnisse: keine

Beste Spieler: geschlossene Mannschaftsleistung 

Zum 9ten Spieltag der Lotto Hessenliga Playoffs empfängt der FCE zuhause zum letzten Heimspiel der Saison 2021/2022 das Spitzenteam des SC Hessen Dreieich, die sich allerdings vom Ligabetrieb zurückgezogen haben und somit als erster Absteiger der Hessenliga gefixt sind. Anpfiff der Begegnung ist um 16:00 Uhr.

Zum Seitenanfang