FCE bleibt nach glanzlosem 2:0 Sieg in Dietkirchen weiter auf Erfolgskurs

Die zweiwöchige Spielpause und der zwischenzeitlich verkündete freiwillige Verzicht auf einen möglichen Aufstieg in die Regionalliga Südwest erwies sich für die „jungen Wilden“ nicht zwingend als Euphorie-Killer. Sportlicher Ehrgeiz, Spaß am Fußball und unbedingter Siegeswillen überwogen, um auch die nunmehr als „Freundschaftsspiele“ klassifizierten Playoff-Begegnungen zu gewinnen. Das bewies die Breideband-Elf heute allerdings nur phasenweise (ohne Danny Fischer, Tobias Meub und Marcel Mohn) beim Auswärtsauftritt in Dietkirchen. 250 Zuschauer sahen eine Begegnung auf eher mässigem Spielniveau mit wenigen Höhepunkten und kaum packenden Torraumszenen. Aufgrund der besseren Chancenqualität behielt die Breideband-Elf am Ende mit einem verdienten 2:0 Sieg durch Doppelpacker Sebastian Wagner letztendlich die Oberhand. In der 22. Minute hätte das Spiel einen anderen Verlauf nehmen können, wenn Jan Lüdke den Foulelfmeter (Tom Niegisch wurde im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht) zur frühen 1:0 Führung verwandelt hätte. In der 24. Minute bewahrte Jens Westenberger mit einer glänzenden Parade nach einem Schuss von Steffen Moritz seine Teamkollegen vor einem Rückstand. In Spielminute 29 vergibt Nico Damm aus aussichtsreicher halbrechter Position und in der 43. Minute verfehlte ein Kopfball von Tom Niegisch nach Eckstoß nur knapp sein Ziel. Als man sich schon fast sicher war, mit einem 0:0 in die Pause zu gehen, schlug Sebastian Wagner in der 45. Minute nach einem Abwehrfehler der Gastgeber eiskalt zu und erzielte aus 12m die 1:0 Führung für den FCE. 

Unmittelbar nach Wiederanpfiff (46. Minute) hätte Jan Lüdke das Spiel wieder frühzeitig in die richtige Richtung lenken können, als er mutterseelenallein von Nico Damm mit einer Musterflanke bedient wurde, diese aber per Kopf aus naher Distanz kläglich vergab. Das sollte für lange Zeit die aufregendste Szene gewesen sein, denn das Spiel wurde mit zunehmenden Spieldauer immer zerfahrener. Abspielfehler, frühe Ballverluste häuften sich auf beiden Seiten und ein geordneter Spielaufbau war ebenso nicht mehr auszumachen. Die Begegnung plätscherte bis zur 68. Minute nur noch so vor sich hin. In dieser Spielminute konnte Nico Damm auf der Linksaußen-Position seinen Gegenspieler verladen und Sebastian Wagner in der Box in Szene setzen, der mit einer geschickten Körperdrehung wiederum seinen Gegenspieler düpierte und aus 11m das Spielgerät zum 2:0 im Dietkirchener Gehäuse versenkte. Die Gastgeber waren aufgrund mangelnder offensiver Durchschlagskraft nicht in der Lage den FCE in größere Verlegenheiten zu stürzen. In der 88. Minute zirkelte Jan Lüdke, dem an diesem Tage das Spielglück nicht wohl gesonnen war, einen direkten Freistoß aus 18m ans Quergebälk und das war es dann auch. Mit einem Arbeitssieg waren dann auch die 3 Punkte glanzlos, aber nicht unverdient im Gepäck. 

Im Nachholspiel am kommenden Donnerstag gegen den ambitionierten FC Eddersheim dürfte die heute gezeigte Performance nicht ausreichen, um auf Zählbares hoffen zu dürfen. 

Auswechselungen: 

61. Minute Nico Hixt für Jona Spindler                                              

67. Minute Dorian Ahouandjinou für Nico Damm             

77. Minute Moritz Kreinbihl für Tom Niegisch 

Besondere Vorkommnisse: 22. Minute Jan Lüdke verschießt Foulelfmeter 

Beste Spieler: Tom Niegisch, Sebastian Wagner, Philipp Wörner 

TUS Dietkirchen - geschlossene Mannschaftsleistung 

Für den FCE geht es in einem Nachholspiel des 4. Spieltages bereits am kommenden Donnerstag, den 28.04.2022 weiter. Hier empfängt der FCE auf dem heimischen Sportgelände am Fliegerhorst die aufstiegswilligen Gäste vom FC Eddersheim. Die Anstoßzeit ist auf 19:45 Uhr festgelegt.

Zum Seitenanfang