FCE gewinnt wildes Spiel in Dreieich hochverdient mit 5:2 Toren

Nach dem Spielausfall des vergangenen Wochenendes zeigte sich die Breideband-Elf nicht aus dem Spielrhythmus gebracht. Mit einer äußerst couragierten, disziplinierten und physischen Leistung gelang es dem FCE den Favoriten im Hahn-Air-Sportpark mit einem hochverdienten 5:2 Sieg in die Schranken zu weisen. 

Auf äußerst schwer bespielbaren Geläuf erwischte der FCE vor 138 Zuschauern einen Start nach Maß als Aaron Frey nach einem Eckstoß in der 3. Minute zur Stelle war und den Ball zum 1:0 in die Maschen drückte. Dass die Defensive von Hessen Dreieich in den ersten 25. Minuten völlig indisponiert war, wusste die Breideband-Elf vortrefflich zu nutzen. In der 8. Minute zimmerte Sebastian Wagner einen strammen Schuss an den Innenpfosten und Tim Zimpel nahm den Abpraller reaktionsschnell auf und erzielte die 2:0 Führung. In Spielminute 15 scheiterte Bastian Wagner zunächst an Keeper Steinbrecher, holte sich den Ball aber wieder zurück und spitzelte diesen zu Jan Lüdke, der keine Mühe hatte das Ergebnis auf 3:0 zu erhöhen. In der 23. Minute schlug der FCE-Torjäger aus 12m halbrechts mit einem strammen Schuss selbst zu und erzielte das 4:0. Nach 25 Minuten hatten die Gastgeber ihre erste Chance mit einem 18m Schuss durch Cassaniti, der aber weit übers FCE-Gehäuse ging. Im Gefühl dieser unerwartet deutlichen Führung schlichen sich auch leichte Konzentrationsschwächen beim FCE ein, die Leon Burggraf nach einem unnötigen Ballverlust zum 1:4 in der 27. Minute nutzen konnte. Nun waren die Gastgeber auch etwas präsenter und besser im Spiel, klare Chancen waren aber eher Mangelware. In der 44. Minute konnte der Ball mehrfach in Zweikämpfen nicht ausreichend geklärt werden und Toni Reljic bedankte sich mit dem 2:4 - dies war auch der Pausenstand.

Im zweiten Spielabschnitt ging es nicht mehr ganz so turbulent zu, wie in den ersten 45 Minuten. Die Gastgeber versuchten alles, um schnellstmöglich zum Anschlusstreffer zu kommen, aber zumeist blieb es bei dem Versuch, da viele Aktionen zu überhastet und ungenau ausgeführt wurden. Zudem verteidigte der FCE mit hoher physischer Präsenz und immenser Zweikampfstärke. Die offensivere Ausrichtung der Gastgeber gab dem FCE aber immer wieder Gelegenheit, gefährliche Konter zu fahren - diese hätte man aber viel besser nutzen müssen, um das Spiel frühzeitig zu entscheiden. So scheiterten Bastian Wagner (62.), Tim Zimpel (77.) und zweimal Jan Lüdke (84./86.) nahezu freistehend vor dem Dreieicher Gehäuse. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Nico Damm, der einen hervorragend ausgespielten Konter in der Nachspielzeit (90+3) zum hochverdienten 5:2 Sieg abschloss. Mit diesem Auswärtserfolg tauschten die beiden Kontrahenten die Platzierungen in der Tabelle, in welcher der FCE nun mit 20 Punkten Tabellenplatz 3 belegt.

Über die Osterfeiertage ist die Breideband-Elf nicht im Pflichtspiel-Einsatz.

Auswechselungen: 

53. Minute Marcel Mohn für Pascal Hamann                                                 

76. Minute Nico Damm für Dorian Ahouandjinou         

90. Minute Tom Niegisch für Tim Zimpel 

Besondere Vorkommnisse: keine

Beste Spieler: geschlossene Mannschaftsleistung 

Am 6. Spieltag muss der FCE erneut auf Reisen gehen. Gastgeber wird am Samstag, 23.04.2022 die TUS Dietkirchen sein. Die Begegnung wird um 16:00 Uhr angepfiffen.

(Adresse: Koberner Straße - 65553 Limburg-Dietkirchen / Entfernung ca. 100 km)

Zum Seitenanfang