FCE entzaubert Stadtallendorf-Bezwinger Waldgirmes klar mit 3:0 Toren

Bei unangenehm böigem Wind präsentierte sich die Breideband-Elf vor nur 250 Zuschauern gegen den Stadtallendorf-Bezwinger SC Waldgirmes in starker Form und ging auch am 2. Playoff-Spieltag als verdienter Sieger vom Feld. In dieser Begegnung musste der FCE krankheitsbedingt nicht nur auf den stets quirligen Tim Zimpel sondern auch noch auf Aaron Frey verzichten. Dafür kehrten Sebastian Wagner, Nico Damm und Julian Braun wieder in den Kader zurück. Auch Coach Jochen Breideband konnte seine Elf wieder an der Seitenlinie begleiten.

In der Anfangsviertelstunde sah man die Gäste mit leichten Feldvorteilen und doch gehörte der erste Hochkaräter in der 10. Minute dem FCE, als Marcel Mohn nahezu freistehend den Ball aus etwa 7m nicht voll traf - das hätte schon der Führungstreffer sein können, wenn nicht sein müssen. Nach 15 Minuten hatte sich die Breideband-Elf in die Partie eingegroovt und übernahm mehr und mehr die Spielkontrolle. Hinten stabil und humorlos und nach vorne immer wieder mit gefälligem Kombinationsspiel, gefährlichen Angriffen und guten Torchancen. So wie in der 42. Minute als Marcel Mohn einen Pass zu Dorian Ahouandjinou durchsteckte und dieser freistehend am gut reagierenden Gästekeeper Maik Buss scheiterte. Die hochgelobten Gästestürmer Natnael Tega und Lucas Hartmann wurden während des ganzen Spiels weder auffällig noch torgefährlich - sie wurden von der FCE-Defensive völlig zugedeckt. Bis zur Pause blieb es beim 0:0.

Nach Wiederanpfiff verstärkten die „jungen Wilden“ den Druck auf die Gäste und wurden jetzt noch dominanter, sowohl in spielerischer als auch physischer Hinsicht. In der 55. Minute war Tom Niegisch auf rechts durchgebrochen und schoss aus spitzem Winkel knapp über das Gehäuse der Gäste. Der Führungstreffer war eigentlich längst überfällig. In der 64. Minute war es dann soweit - Marcel Mohn lief den gegnerischen Schlussmann an, stiebitze ihm den Ball vom Fuß und schob die Kugel zur verdienten 1:0 Führung über die Linie. Das war der „Dosenöffner“ für diese Begegnung. Zudem nahm Coach Breideband noch einige Wechsel vor, die für noch mehr Druck auf Waldgirmes sorgten. Von den Gästen war offensiv kaum noch etwas zu sehen, da sie zu sehr vom FCE beschäftigt wurden. In Spielminute 73 wurde ein Eckstoß kurz ausgeführt, Jan Lüdke flankte butterweich in den Strafraum auf den Kopf von Tobias Meub, der das Spielgerät zum 2:0 unhaltbar einköpfte. In der 82. Minute zeigten sich die Gäste einmal torgefährlich, als Barbaros Koyuncu knapp neben das FCE-Gehäuse zielte. In der 86. Minute dann die Entscheidung - Sebastian Wagner war auf rechts durchgebrochen, flankte hart und präzise auf den Kopf von Dorian Ahouandjinou, der den Ball aus 5m zum 3:0 ins Netz wuchtete und den verdienten 3:0 Sieg unter Dach und Fach brachte. Mit dem zweiten Sieg am zweiten Spieltag der Playoffs festigt die Breideband-Elf ihren Platz mit 17 Punkten in der Spitzengruppe.

Auswechselungen: 

46. Minute Nico Damm für Maurice Koloczek                                               

58. Minute Sebastian Wagner für Tom Niegisch                                                    

79. Minute Jona Spindler für Nico Hixt 

Besondere Vorkommnisse: keine 

Beste Spieler: Dorian Ahouandjinou, Marcel Mohn, Danny Fischer, Tobias Meub, Philipp Wörner 

Am 3ten Spieltag der Playoff-Runde muss der FCE erstmals auswärts antreten. Gastgeber ist am kommenden Samstag, 26.03.2022 RW Hadamar, ein spielstarker und unbequemer Kontrahent, bei welchem die Trauben sehr hoch hängen dürften. Anstosszeit ist auf 14:00 Uhr festgelegt.

(Adresse: Pfortenstraße, 65589 Hadamar - Entfernung ca. 112 km)

Bilder: Wolfgang Racek

Zum Seitenanfang