FCE katapultiert sich mit Galaauftritt gegen Alzenau in die Playoffs der Lotto Hessenliga

Die Elf von Chefcoach Jochen Breideband zeigte nach der schwächeren Vorstellung in Baunatal vor 330 Zuschauern gegen die Bayern aus Alzenau einen Galaauftritt und siegte hochverdient mit 1:0. 

Der FCE zeigte dem Regionalliga-Absteiger von Beginn an, wer der Herr auf heimischen Gelände ist. Die Breideband-Elf ging hochkonzentriert in die Begegnung und war den Gästen über die gesamte Spieldauer in spielerischer, physischer und kämpferischer Hinsicht überlegen - bei Alzenau war trotz Jose Holebas kein Hauch von Champions-League zu verspüren, Mingi Kang komplett abgemeldet. Beleg hierfür war, dass die Alzenauer im ersten Spielabschnitt nicht eine einzige Torchance zu verzeichnen hatten. Der FCE bestimmte und kontrollierte das Spielgeschehen sehr souverän. Chancen gab es im ersten Spielabschnitt nur für den FCE, der es aber versäumte sich für diesen couragierten Auftritt zu belohnen. In der 15. Minute konnte Alzenaus Keeper einen Flachschuss von Sebastian Wagner gerade noch mit dem Fuß abwehren, in der 17. Minute scheiterte Moritz Kreinbihl ebenfalls am Gästekeeper Pascal Maier, der einen glänzenden Arbeitstag ablieferte. In der 26. Minute scheiterte Sebastian Wagner erneut an Maier. In der 27. Minute hatten die Zuschauer schon den Torschrei auf den Lippen, aber Tim Zimpel verzog denkbar knapp. In der 29. Minute zirkelte Marcel Mohn einen Freistoß auf den Kopf von Tobi Meub, doch auch dieser Kopfball strich um Haaresbreite am Tor vorbei. So blieb es beim schmeichelhaften 0:0 für die Gäste zur Pause. 

In der 48. Minute eine erste Halbchance für Peter Sprung, dessen Kopfball aber sein Ziel um einiges verfehlte. In der 49. Minute zielte Moritz Kreinbihl knapp über den Kasten der Bayern und in der 54. Minute strich ein 20m-Kracher vom gleichen Spieler haarscharf am Pfosten vorbei. In der 56. Minute zirkelte Marcel Mohn eine Ecke auf den zweiten Pfosten und Dorian Ahouandjinou fehlten nur wenige Zentimeter zum Torerfolg. Aber in der 60. Minute war es dann endlich soweit - nach einem klasse Spielzug war Sebastian Wagner rechts durch, flankte butterweich auf den Kopf von Moritz Kreinbihl, der keine Mühe hatte, das Spielgerät zur hochverdienten 1:0 Führung einzuköpfen. In der 71. Minute hätte Sebastian Wagner die Nerven der Zuschauer mit dem 2:0 beruhigen können, aber Keeper Maier reagierte erneut glänzend und hielt seine Mannen damit weiter im Spiel. Im Gegenzug ging ein Kopfball von Marcel Wilke weit über das FCE-Gehäuse. Viel mehr war von den doch über weite Strecken enttäuschenden Alzenauern nicht zu vermelden, die nach dieser mehr als verdienten und dazu noch knappen Niederlage mit gesenkten Häuptern das Feld verließen. An diesem Spieltag mussten sich die Bayern aus Alzenau dem in allen Belangen besseren FCE mit einem noch schmeichelhaften 1:0 geschlagen geben.

Das Punktekonto des FCE ist nun mit 30 Punkten prall gefüllt. Damit ist den „jungen Wilden“ sensationell die Teilnahme an den Playoffs der Lotto Hessenliga gelungen. Diese tolle Leistung der Jungs und des Trainerteams verdient sowohl größten Respekt als auch höchste Anerkennung - hierzu die allerherzlichsten Glückwünsche für zum Teil glanzvolle Fussballmomente, die die Zuschauer erleben durften. Für die Verantwortlichen des FCE bedeutet die Qualifikation zur Aufstiegsrunde Planungssicherheit für eine weitere Saison in der höchsten hessischen Amateurklasse. 

Auswechselungen: 

67. Minute Jan Lüdke für Tim Zimpel                                          

79. Minute Nico Damm für Dorian Ahouandjinou                                         

93. Minute Jonas Bassenauer für Marcel Mohn 

Besondere Vorkommnisse: keine

Beste Spieler: 

FCE - überragende Mannschaftsleistung 

FCB - Wilke, Bergmann

Schon am kommenden Samstag, 30.10.2021 wird Spieltag 16 ausgetragen. An diesem Spieltag wird der KSV Baunatal seine Visitenkarte in der Sportstätte am Fliegerhorst abgeben. Die Begegnung wird um 16:00 Uhr angepfiffen.

Zum Seitenanfang