FCE ringt mit Kraftakt nach 0:2 Rückstand den SV Neuhof mit 3:2 nieder

Der FCE hatte die unter der Woche erlittene Derby-Niederlage in Hanau wohl noch nicht so richtig verdaut - so zumindest verrieten es die Eindrücke des ersten Spielabschnittes. Vor 200 Zuschauern hatte der FCE erhebliche Schwierigkeiten in einen flüssigen Spielrhythmus zu finden. Man agierte bisweilen fahrig, die Spielanlage war zu statisch und ohne jegliche Überraschungsmomente. Zudem stand man auch defensiv längst nicht so stabil wie in vorangegangenen Spielen. Diese beim FCE fehlenden Komponenten wusste der Gast aus Neuhof für sich zu nutzen. Bereits in Spielminute 4 nutzte Akif Kovac die fehlende Konsequenz im Deckungsverband des FCE zum 0:1 für die Gäste und es kam noch dicker für die Breideband-Elf. Nachdem David Nené mit einem Kopfball auf Flanke von Danny Fischer mit einem Kopfball in der 13. Minute am Schlussmann des SV Neuhof scheiterte, machten es die Gäste wenige Minuten später deutlich besser. In der 20. Minute marschierte David Costa Sabate ohne Gegenwehr durch die FCE-Abwehr und schloss kaltschnäuzig zum 0:2 für Neuhof ab. Bis zu diesem Zeitpunkt musste man den Gästen sogar eine verdiente Führung konstatieren. Der FCE hingegen konnte in Halbzeit 1 kaum gefährliche Torraumszenen generieren. Um so überraschender kam dann der 1:2 Anschlusstreffer in der 43. Minute durch Sebastian Wagner zustande, der einen Handelfmeter sicher verwandeln konnte. Ein durchaus wichtiger Treffer kurz vor der Pause, der das Spiel des FCE in der zweiten Hälfte noch beeinflussen sollte. 

Nach Wiederanpfiff zeigte der FCE eine andere Körpersprache - man zeigte sich präsenter, konsequenter in den Zweikämpfen und deutlich zielstrebiger im Spiel nach vorne. Diese Bemühungen wurden schon in der 48. Minute belohnt als sich Sebastian Wagner auf rechts durchtankte und Nico Hixt perfekt bediente, der mit seinem Premierentor in der Hessenliga den vielumjubelten 2:2 Ausgleich erzielte - en nahezu perfekter Zeitpunkt, um in die Partie zurückzufinden. Jetzt machte der FCE Dampf, um die Entscheidung zu seinen Gunsten herbeizuführen. Zuvor musste Jens Westenberger der 56. Minute einen gefährlichen Kopfball nach Eckstoß entschärfen. Dann war der FCE wieder am Drücker. In der 63. Minute trat Tim Zimpel einen nahezu perfekten Eckstoß und fand mit Tobias Meub den Zielspieler, der per wuchtigem Kopfball die erstmalige Führung zum 3:2 erzielte. Bei aller Euphorie darüber, dass Spiel gedreht zu haben, musste man stets vor den Kontern der Gäste auf der Hut sein, um sich keinen weiteren Gegentreffer einzufangen. Mit viel Siegeswillen, Kampfkraft und einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte blieben diese drei immens wichtigen Punkte auch nicht unverdient am heimischen Fliegerhorst. 

Auswechselungen: 

31. Minute Nico Damm für David Nené                                                   

66. Minute Philipp Wörner für Jonas Bassenauer               

74. Minute Vincent Köhler für Pascal Hamann 

Besondere Vorkommnisse: keine

Beste Spieler: geschlossene Mannschaftsleistung 

Am 12. Spieltag wartet der nächste dicke Brocken auf den FCE. Die Breideband-Elf muss auswärts beim direkten Tabellennachbarn, Eintracht Stadtallendorf, antreten. Die Begegnung wird am Samstag, 09.10.2021 - 14:00 Uhr ausgetragen. Die Adresse der Spielstätte der Gastgeber lautet: Herrenwaldstraße, 35260 Stadtallendorf

 

Foto´s: Wolfgang Racek

Zum Seitenanfang