6:1 Premierensieg im neuen Sportzentrum

In einer vorgezogenen Partie des 20. Spieltages zerlegte der FCE auch Germania Dörnigheim, so dass der Heimnimbus mit 45:2 Toren ohne Verlustpunkt weiter Bestand hat.
Rund 100 interessierte Zuschauer fanden den Weg ins neue Sportzentrum, um sich das Premierenspiel nicht entgehen zu lassen. Der Uhrzeiger hatte sich noch nicht vollends einmal gedreht, als Torben Becker nach Steilpass von Jan Lüdke auf und davon ging und die 1:0 Führung erzielte. Der FCE spielte schnellen Kombinationsfußball und setzte die Germanen in den Anfangsminuten unter Dauerdruck. Dörnigheim operierte ausschließlich mit langen Bällen und konnte spielerisch keinerlei Akzente setzen. Geburtstagskind Julian Braun beschenkte sich in der 12. Minute selbst mit dem 2:0. Der nicht immer sicher leitende Unparteiische verhinderte mit einigen fragwürdigen Abseitsentscheidungen eine höhere Pausenführung des FCE. Nach Wiederanpfiff dauerte es nur 4 Minuten bis ein Dörnigheimer Spieler nach einem Eckstoß den Ball zum 3:0 ins eigene Netz beförderte. In der 54. Minute gelang Germania Dörnigheim nach einer Unachtsamkeit im Deckungsverband das 3:1. Dieser Gegentreffer ärgerte den FCE, ohne allerdings zu beunruhigen. Alexander Schunck nahm in der 66. Minute kurz nach der Mittellinie eine Kopfballverlängerung auf und schloss eiskalt zum 4:1 ab. Nur 3 Minuten später gelang Tim Zimpel nach einer tollen Kombination mit Schunck und Becker das 5:1. In der 85. Minute war es wieder einmal Daniel Januschka, der nach einer Maßvorlage von Sven Franek mit dem 6:1 den Schlusspunkt unter diese Partie setzte. Am Sonntag, den 20.11.2016 – 14:45 Uhr eist der FCE Gastgeber gegen den SV Wolfgang im neuen Sportzentrum am Fliegerhorst. Bericht: Bernd Mohn, Fotos: Wolfgang Racek
Zum Seitenanfang