FCE bricht Heimfluch mit 2:0 Sieg vs SV Neuhof

Das ungemütliche Herbstwetter lockte 170 Zuschauer an den Fliegerhorst, welche der nächsten Partie der vielen englischen Wochen des FCE gegen den SV Neuhof beiwohnen wollten. Sie mussten ihren Besuch auch nicht bereuen, denn der FCE präsentierte sich in einer ganz anderen Verfassung als am Wochenende.

 

 

Die Mannschaft zeigte körperliche Präsenz, war konsequenter in Zweikämpfen und zeigte sich auch spielerisch bisweilen ansehnlich. Die erspielte optische Überlegenheit trug in der 21. Minute Früchte, als Jan Lüdke Sebastian Wagner auf die Reise schickte, den Gästekeeper umkurvte und bis dahin zum verdienten 1:0 einschob. In der 28. Minute wurde Tim Kuhl von Amara Fofana an der Außenlinie zum 5m-Raum sehr rüde gefoult, aber der fällige Platzverweis blieb aus – der Referee zückte hier nur gelb. In der 42. Minute war Kristijan Dulabic auf der rechten Seite durchgebrochen, aber Tim Kuhl vereitelte diese Großchance bravourös. In der 45. Minute konnte sich Tom Niegisch exzellent in Szene setzen, sein Flachschuss strich haarscharf am linken Pfosten der Gäste vorbei. So blieb es beim verdienten 1:0 zur Pause.

Der FCE eröffnete den zweiten Spielabschnitt ebenso aggressiv wie zu Beginn. In der 57. Minute erzielte der SV Neuhof durch Angelos Kerasidis das 1:1 – dieser Treffer fand aber korrekterweise wegen Abseitsstellung keine Anerkennung. Das Spiel wogte nun hin und her, da der SV Neuhof unbedingt den Ausgleich erzwingen wollte. In der 74. Minute verfehlte ein Distanzschuss von Jan Lüdke nur knapp sein Ziel. In der 82. Minute hatte der FCE das Glück des Tüchtigen, als ein 16m-Schuss von Dulabic ans Quergebälk des FCE-Gehäuses klatschte. In der 86. Minute dann die Entscheidung durch Sebastian Wagner zum 2:0 nach herrlicher Vorarbeit von Tom Niegisch und Jonas Bassenauer, dass er mit einem Schlenzer in den Torwinkel erzielte.

Unrühmlicher Höhepunkt der Partie waren in der 87. Minute eine rote Karte für die Trainerbank des SV Neuhof sowie in der 90. Minute die Gelb-rote Karte für Stefan Kladar nach wiederholtem Foulspiel. Insgesamt hat sich die Heilmann-Elf am heutigen Abend die drei Punkte redlich verdient.

Leider muss man dem Schiedsrichtergespann am heutigen Abend eine schwächere Leistung konstatieren, da sie oftmals nicht auf der Höhe des Geschehens waren. Nun gilt es für den FCE den Schwung dieses Heimerfolges mitzunehmen und diesen aufbauenden Sieg bei der Auswärtsbegegnung in Flieden eventuell zu veredeln.

Auswechselungen:

59. Minute Jack Forster für Nico Hixt

66. Minute Jonas Bassenauer für Marcel Mohn

84. Thomas Schmidt-Iserman für Alexander Schunck

Besondere Vorkommnisse:

87. Minute – rote Karte für Trainerbank SV Neuhof

90. Minute – gelb-rot Stefan Kladar

Beste Spieler:

FCE – geschlossene Mannschaftsleistung

SV Neuhof – geschlossene Mannschaftsleistung

Stimmen zum Spiel – Doppeltorschütze Sebastian Wagner: „Das war die beste erste Halbzeit, die wir bisher in der Hessenliga gespielt haben. Wir hatten sofort Zugriff aufs Spiel und haben uns als Einheit auf dem Platz gezeigt. Wir waren viel präsenter in den Zweikämpfen, haben zum richtigen Zeitpunkt auch die Tore gemacht. Aus meiner Sicht haben wir den Platz als verdienter Sieger verlassen. Wir sind alle happy, dass wir endlich auch ein Heimspiel gewonnen haben.“

Auf den FCE wartet zum 9. Spieltag wieder eine hohe Auswärtshürde. Gastgeber wird am Samstag, 10.10.2020 der SV Buchonia Flieden sein, ein ebenfalls bereits erfahrener Hessenligist. Der Anpfiff dieser Begegnung erfolgt um 15:00 Uhr.

Bericht: Bernd Mohn

Zum Seitenanfang