FCE kämpft nach 1:5 Pleite vs SG Barockstadt weiter mit dem Heimfluch

Vor 300 Zuschauern konnte der FCE gegen die Domstädter aus Fulda leider nicht an die zuvor gezeigten Leistungen der letzten beiden Partien anknüpfen. Barockstadt übernahm vom Anpfiff weg die Initiative, um diese Partie vorzeitig für sich zu entscheiden und ließ den FCE überhaupt nicht zur Entfaltung kommen.

So war es auch nicht verwunderlich, dass der Gast bereits in der 7. Minute durch Yves Böttler, der völlig unbehelligt im 5m-Raum war, per Kopf zum 1:0 einnetzen konnte. Die Domstädter zeigten ihre Dominanz in Verbindung mit spielerischer Klasse. Das war allerdings auch dem Umstand geschuldet, dass der FCE in den ersten 45 Minuten die notwendige Aggressivität in den Zweikämpfen vermissen ließ. In Spielminute 11 konnte sich Tim Kuhl nach einem groben Schnitzer von Thomas Schmidt-Iserman auszeichnen, als er dem alleine auf ihn zustürmenden Sonnenberger den Ball vom Fuß stiebitzte. In der 26. Minute scheiterte Marcel Träger mit einem strammen Schuss am Pfosten. Yves Böttler machte es in der 27. Minute besser, als er wieder völlig freistehend im Strafraum per Direktabnahme das 2:0 markierte. In der 30. Minute verwandelte Leon Pomnitz einen zweifelhaften direkten Freistoß aus 25m zum 3:0. In der 35. Minute konnte sich auch Patrick Schaaf durch einen 20m-Hammer mit dem 4:0 in die Liste der Torschützen eintragen. In der 43. Minute legte Yves Böttler per Abstauber das 5:0 nach. Der FCE konnte sich aufgrund der Gäste-Dominanz überhaupt nichts Zählbares erarbeiten.

Mit Wiederanpfiff präsentierte sich der FCE leicht verbessert, ging aktiver, engagierter in die Zweikämpfe und konnte sich sogar die ein oder andere Torchance herausspielen. Lohn hierfür war das 1:5 in der 47. Minute durch Tom Niegisch, der einen gut gespielten Konter über Danny Fischer und Sebastian Wagner erfolgreich abschloss. Im Gefühl des sicheren Sieges schalteten die Barockstädter in den Sparmodus, ohne jedoch die Spielkontrolle aus der Hand zu geben – sie waren jederzeit Herr des Geschehens auf dem Platz. Für den FCE blieb letztendlich die Erkenntnis, dass man gegen eine sehr homogen auftretende Spitzenmannschaft in dieser Liga noch nicht bestehen kann.

 

Das Heilmann-Team muss weiter hart arbeiten, um irgendwann diesen „Heimfluch mit deftigen Niederlagen“ zu besiegen. Die nächste Gelegenheit hierfür bietet sich bereits am kommenden Mittwoch, 07.10.2020 gegen den Mitaufsteiger SV Neuhof – ein ebenfalls mehr als unbequemer Gegner. Anstoß dieser Begegnung ist um 19:00 Uhr.

 

Auswechselungen:

 

46. Minute Luca Walke für Thomas Schmidt Iserman

46. Minute Nico Hixt für Jona Spindler

79. Minute Marcel Mohn für Jonas Bassenauer

 

Besondere Vorkommnisse: Keine

 

Beste Spieler FCE: geschlossene Mannschaftsleistung Beste Spieler Barockstadt: geschlossene Mannschaftsleistung

 

Bericht: Bernd Mohn, Fotos: Wolfgang Racek

Zum Seitenanfang