FCE bestätigt Formanstieg mit 1:0 Auswärtssieg in Griesheim

Vor weniger als 100 Zuschauern und regnerischem Wetter agierte der FCE getreu dem Motto „the Trend is your Friend“ mit einer weiter ansteigenden Formkurve und knüpfte nahezu nahtlos an die gezeigte Leistung in Friedberg an. 

 

Das Heilmann-Team war von Beginn an im Spiel, war bissig in den Zweikämpfen und auch die spielerischen Elemente kamen dabei nicht zu kurz. Schon in der 1. Minute konnte durch Jan Lüdke eine Schusschance registriert werden. Der FCE war spielbestimmend gegen eine sehr vorsichtig agierende Heimmannschaft. In der 22. Minute musste Philipp Wörner das Spielfeld leider verletzungsbedingt verlassen und Marcel Mohn nahm dessen Position ein. Der FCE spielte druckvoller und zielstrebiger auf das Tor der Gastgeber und hatte in der 31. Minute eine riesige Doppelchance durch Nico Damm und Tom Niegisch, die Keeper Paul Jivan aber glänzend vereitelte. In Spielminute 32 zielte Tom Niegisch knapp am rechten Pfosten vorbei und in der 36. Minute vergab Thomas Schmidt-Iserman eine Schusschance. Von den Gastgebern waren bis dahin kaum gefährliche Aktionen zu verzeichnen. Der FCE hatte mehr Spielanteile, war optisch überlegen, vergaß sich aber dafür zu belohnen. So blieb es beim 0:0 zum Pausenpfiff. Mit Wiederbeginn des zweiten Spielabschnittes setzte heftiger Dauerregen ein, der ein kontrolliertes Spiel immer schwieriger machte und der tiefe Boden den Akteuren alles abverlangte. Der FCE hatte bange 15 Minuten zu überstehen, wirkte bisweilen fahrig und in der 59. Minute musste Tim Kuhl bei einem allein auf ihn zulaufenden Stürmer Kopf und Kragen riskieren, um den Ausgleich zu verhindern. Nach dieser Chance fing sich der FCE wieder und kam seinerseits durch Jona Spindler mit einem Distanzschuss in der 63. Minute zu einer guten Einschussmöglichkeit - das Spielgerät strich jedoch knapp über die Latte. In der 69. Minute war es dann soweit. Nico Damm setzte sich am rechten Flügel durch, bediente Sebastian Wagner, der butterweich auf den Kopf von Tom Niegisch flankte und dieser zum 1:0 einköpfte. In der 87. Minute war es erneut Tom Niegisch, der denkbar knapp scheiterte. Der FCE kämpfte aufopferungsvoll bis zur Erschöpfung, hat alles gegeben und ging letztendlich als verdienter Sieger vom Platz.

Mit dieser kämpferischen und bisweilen auch spielerischen ansprechenden Leistung belohnten sich die „jungen Wilden“ erstmals mit drei Punkten in der Hessenliga.

Auswechselungen: 

22. Minute Marcel Mohn für Philipp Wörner                                             

75. Minute Jack Forster für Jona Spindler                                              

88. Minute Torben Becker für Tom Niegisch 

Besondere Vorkommnisse: Keine 

Beste Spieler :   

Viktoria Griesheim - geschlossene Mannschaftsleistung                                    

FCE - Danny Fischer, Tom Niegisch, Luca Walke 

Stimmen zum Spiel - Siegtorschütze Tom Niegisch : Dieser Sieg war immens wichtig für unser Team. Wir haben mit- und füreinander gekämpft, spielerisch haben wir allerdings noch Luft nach oben und unsere Chancenauswertung muss sich ebenfalls noch verbessern. Wir haben zum Glück auch nicht allzuviel zugelassen und deshalb nicht unverdient gewonnen. Wir sind glücklich über die ersten 3 Punkte.

Am 7. Spieltag empfängt der FCE am „Tag der Deutschen Einheit“, Samstag den 03.10.2020 mit der SG Barockstadt Fulda-Lehnerz ein Spitzenteam und Aufstiegsmitfavoriten der Hessenliga. Die Begegnung wird um 15:00 Uhr auf dem heimischen Sportgelände am Fliegerhorst angepfiffen. 

Zum Seitenanfang