FCE sorgt nach mühevollem 1:0 Arbeitssieg vs Unter-Absteinach für beschauliche Adventsstimmung

120 Zuschauer lockte das letzte Heimspiel des FCE gegen die SG Unter-Absteinach bei kühlen Temperaturen an den Fliegerhorst.

Beide Teams verstanden es aber auch über die gesamte Spieldauer nicht, die Zuschauer mit einem Fußball-Leckerbissen  zu verwöhnen bzw. zu erwärmen. Der FCE erwischte den besseren Start, als Sebastian Wagner in der 3. Minute das Spielgerät an den Außenpfosten nagelte. In der 14. Minute streifte eine verunglückte Flanke von Jack Forster die Latte. In Spielminute 33 zeigte sich Unter-Absteinach erstmals höchstgefährlich vor dem FCE-Gehäuse, als Tim Kuhl dem einschussbereiten Ole Gartner den Ball in letzter Sekunde vom Fuß fischte. In der 34. Minute flog eine Volleyabnahme von Sebastian Wagner nach Niegisch-Flanke knapp über das SGU-Gehäuse. Nach 37 Minuten hatten die Gäste schon den Torschrei auf den Lippen, aber Christoph Jüllich scheiterte am Aluminium. In der 44. Minute musste sich Tim Kuhl nach einem Distanzschuss von Malik Mikona noch einmal mächtig strecken, um einen Rückstand zu verhindern. Die Kontrahenten neutralisierten sich weitestgehend, wobei der FCE den spielerisch besseren Eindruck hinterließ. So ging man einem bis dahin leistungsgerechten 0:0 zum Pausentee. Das Spiel der beiden Kontrahenten fand auch im zweiten Spielabschnitt seine Fortsetzung, verflachte dabei noch etwas mehr, aber die Nickligkeiten nahmen zu. In der 52. Minute musste Marcel Mohn nach einer rüden Attacke, die von einem unsicher leitenden Referee noch nicht einmal mit einer Karte bestraft wurde, verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen. Die Zuschauer kamen in der 65. Minute nach einem der wenig gelungenen Angriffe doch noch einmal zum Jubeln, als Alexander Schunck nach klasse Vorlage von Tom Niegisch das goldene Tor des Tages erzielte.  In der 75. Spielminute wurde Jack Forster regelwidrig im Gästestrafraum zu Fall gebracht und auch hier blieb die Pfeife des Referees stumm. Diese schmale 1:0 Führung stand aber jederzeit auf tönernen Füßen. Christoph Jüllich köpfte in der 78. Minute völlig freistehend meterhoch über das FCE-Gehäuse – das hätte eigentlich der bis dahin nicht einmal unverdiente Ausgleich für die Gäste sein müssen. Unter-Absteinach warf in den Schlussminuten alles nach vorne, konnte aber den Ausgleich nicht mehr erzwingen. In der 5. Minute der Nachspielzeit steuerte Jan Lüdke nach einem blitzsauberen Konter alleine auf das 2:0 zu, doch Gästekeeper Michael Halfar war auf dem Posten. Nach dieser Aktion war Schluss. Damit geht der FCE punktgleich als Tabellenzweiter der Verbandsliga Süd aus dem Fussballjahr 2019 und man darf sich schon im Vorfeld auf das Fussballjahr 2020 mit dem ein oder anderen Topspiel freuen. Ein Kompliment gilt sowohl der Mannschaft als auch dem Trainerteam, die bisher einen außergewöhnlichen Saisonverlauf vorzuweisen haben.
Auswechselungen : 
52. Minute – Tim Zimpel für Marcel Mohn                         
80. Minute – Luca Walke für Jack Forster              
90. Minute – Jonas Bassenauer für Alexander Schunck

Beste Spieler   :      
beide Teams mit geschlossener Mannschaftsleistung   

Wir wünschen Ihnen allen eine beschauliche, friedvolle, gesegnete und vor allem stressfreie Vorweihnachtszeit. 



Zum Seitenanfang