FCE - In einer Minute Spiel gedreht

Der 1. FC 06 Erlensee hat sein Auswärtsspiel beim SV der Bosnier vor 100 Zuschauern mit 2:1 (0:0) gewonnen.

Auf dem schwer zu bespielenden Rasenplatz erwischte der FCE zunächst den besseren Start und kam auch schnell zu zwei Torabschlüssen, die jedoch erfolglos blieben. Als in der 14. Minute ein Treffer von Sebastian Wagner auf Flanke von Julian Braun wegen angeblichem Handspiel keine Anerkennung fand war es dann für lange Zeit mit dem Elan vorbei. Immer wieder schlichen sich Ungenauigkeiten in das Aufbauspiel ein und der Tabellenletzte aus Frankfurt hatte leichtes Spiel den eigenen Kasten sauber zu halten und hatte sogar in der 21. und 23. Minute jeweils gute Tormöglichkeiten. Von Erlenseer Seite waren bis zur Pause nur noch zwei nennenswerte Aktionen zu verzeichnen, beide Male blieb der Torerfolg aus. Torlos ging man in die Halbzeitpause. Trainer Tobias Heilmann reagierte auf die mäßige Vorstellung und brachte mit Torben Becker und Mike Zerr zwei frische Kräfte. Am Spiel änderte sich freilich nicht viel, immer wieder schlichen sich Unachtsamkeiten ein und herausgespielte Torchancen waren auch weiterhin nicht zu verzeichnen. In der 62. Minute dann die kalte Dusche. Nach einem unnötigen Ballverlust in der gegnerischen Hälfte konterten die Bosnier eiskalt und kamen zum Entsetzen des FCE zur 1:0 Führung durch Almir Derdemez, der Tim Kuhl im Kasten aus halbrechter Position keine Chance ließ. Immer zerfahrener wurde nun das Spiel des FCE, der Gegentreffer hatte sichtlich Wirkung gezeigt, ein Punktgewinn bei den bisher sieglosen Gastgebern rückte in weite Ferne. Bis zur 78. Minute als Julian Braun einen Eckball von Pascal Hamann aus zentraler Position wuchtig mit dem Kopf zum umjubelten 1:1 Ausgleich verwandelte. Für die Bosnier kam es nun knüppeldick, denn bereits eine Minute später kam Jack Forster bei einem ungeschickten Abwehrversuch der Gastgeber im 16er zu Fall und der umsichtig leitende Schiedsrichter entschied ohne Zögern auf Strafstoß. Alexander Schunck nutzte die Chance und vollendete zur nicht mehr für möglich gehaltenen 2:1 Führung. Fast hätte Sebastian Wagner in der 84. Minute noch das 3:1 erzeilt, scheiterte jedoch am Aluminium. In den verbleibenden Minuten ließ der FCE nicht mehr anbrennen und kam schließlich zu einem schmeichelhaften Dreier.

Am kommenden Sonntag, 22.09.2019 um 15:00 Uhr empfängt der FCE  den JSK Rodgau am heimischen Fliegerhorst.

Einwechslungen:

46. Minute Torben Becker für Tom Niegisch

46. Minute Mike Zerr für Jonas Bassenauer

86. Minute Maurice Koloczek für Jack Forster

Beste Spieler:  Maric, Derdemez (Bosnier)

geschlossene Mannschaftsleitung Erlensee

Zuschauer: 100

Zum Seitenanfang