FCE geht mit 2:3 Heimniederlage aus dem Fussballjahr 2018

Der FCE  hat sich in der Verbandsliga Süd vor rund 100 Zuschauern mit einer 2:3-Heimniederlage gegen die Sportfreunde FFV 04 Frankfurt in die Winterpause verabschiedet.

Das Aufsteigerduell gegen den Tabellennachbarn erwies sich für den FCE als die erwartet schwere Partie. Die „Speuzer“ agierten giftig - und dennoch konnte sich das gastgebende Team von Trainer Tobias Heilmann in der ersten Hälfte ein deutliches Chancenplus erarbeiten. Bereits in der siebten Minute durften die Anhänger der Erlenseer erstmals jubeln. Der diesmal im Sturm spielende Sebastian Wagner netzte nach Vorlage von Jack Forster ein. Kurz darauf tauchte Julian Braun frei vor Sportfreunde-Torwart Tomo Toumpas auf, brachte den Ball aber nicht an diesem vorbei. Die nächste Möglichkeit hatte wieder Sebastian Wagner auf dem Schlappen, allerdings zischte die Kugel diesmal knapp am Pfosten vorbei (14.). In der 18. Minute stand der Frankfurter Ricardo Vallejo de Una nach einem Eckball sträflich frei und schoss den Ball unhaltbar zum Ausgleich in die Erlenseer Maschen. Mike Zerr hätte den FCE schon im Gegenzug wieder in Führung bringen können, er scheiterte aber ebenfalls an Toumpas. Gegen Ende der ersten Hälfte kamen die Frankfurter stärker auf und FCE-Keeper Tim Kuhl verhinderte zunächst bei einem Freistoß von Sebhat Kahsay und wenig später bei einer weiteren Chance der Gäste einen Pausenrückstand.
Dieser negative Trend setzte sich nach der Pause fort und der FCE verlor mehr und mehr den Faden sowie auch die spielerische Linie. Die Gäste aus Frankfurt waren das aggressivere Team und kauften der jungen Elf des FCE von Minute zu Minute mehr den Schneid ab. Folgerichtig fiel in der 56. Minute das 1:2, als der eingewechselte Okan Ilkiz einen Abwehrfehler eiskalt ausnutzte. Die Heilmann-Elf wehrte sich zwar, fand aber gegen massiv verteidigende Frankfurter keine probaten Mittel und bekam auch keinen Zugriff mehr auf die Partie. In der 77. Minute führte ein Ballverlust im Aufbauspiel zum 1:3 durch Sebhat Kahsay. Sebastian Wagner gelang in der Nachspielzeit noch der 2:3 Anschlusstreffer und Julian Braun hatte sogar kurz vor dem Schlusspfiff noch den Ausgleich auf dem Fuß aber ein „Speuzer“ konnte erfolgreich abwehren. Nach dieser Chance beendete der nicht überzeugende Referee die Begegnung.

Auswechselungen : 51. Minute – Marcel Mohn für Tim Schultheiß
          61. Minute – Torben Becker für Jack Forster
          78. Minute – Mervan Emir für Mike Zerr
Beste Spieler :  geschlossene Mannschaftsleistung
Der FCE geht nun in die Winterpause und wünscht seinen Fans und Freunden einen besinnliche und geruhsame Adventszeit.

Zum Seitenanfang