FCE erlebt 1:5 Heim-Debakel vs Usinger TSG

200 Zuschauer sahen an diesem Spieltag eine äußerst enttäuschende Vorstellung des FCE. Die Heilmann-Elf konnte in keiner Phase des Spiels an die Leistung der Vorwoche gegen Ober-Roden anknüpfen.

Die Mannschaft wirkte hilflos, ideenlos, bisweilen ratlos und machte es den Gästen ohne nennenswerte Gegenwehr nicht sonderlich schwer, die 3 Punkte aus Erlensee zu entführen. Der FCE hatte sein Pulver nach 11 Minuten bereits verschossen, als Julian Braun in der 1. Minute freistehend am Gästekeeper scheiterte, ebenso Alexander Schunck in der 11. Minute. So war es nicht verwunderlich, dass Marcel Kopp in der 15. Minute nach einem Konter die Gäste mit 1:0 in Front schoss. In der 19. Minute tauchte Tom Niegisch alleine vor dem Gästetor auf, aber auch er scheiterte. In der 30. Minute brachte Alem Omeragic einen Gästespieler unnötigerweise im Strafraum zu Fall. Den fälligen Strafstoß versenkte Lars Günther zum 2:0 in die Maschen. Das war auch der Pausenstand. Mit Wiederanpfiff hofften die Zuschauer auf Besserung und ein Aufbäumen des FCE, aber die lethargische Spielweise fand leider ihre Fortsetzung. In der 62.Minute war es erneut Marcel Kopp, der einen Abwehrfehler eiskalt zum 3:0 verwertete – damit war der Deckel schon auf diese Partie gesetzt. Der FCE ließ sich von den Usingern regelrecht vorführen und kassierte noch zwei weitere Gegentore zum 0:4 in der 75. Minute durch Marco Weber und in der 84. Minute zum 0:5 durch Pascal Bretschneider per Kopf. In der 90. Minute gelang Torben Becker noch der 1:5 Ehrentreffer. Damit kassierte der FCE eine auch in dieser Höhe verdiente Niederlage und reiht sich damit wieder in das dicht gestaffelte Mittelfeld mit Blickrichtung nach hinten ein.
Auswechselungen : 46. Minute – Tim Schultheis für Marcel Mohn
          57. Minute – Torben Becker für Tom Niegisch
          79. Minute – Jack Forster für Julian Braun
Beste Spieler :  geschlossene Mannschaftsleistung
Zum nächsten Spieltag muss der FCE am kommenden Sonntag, 18.11.2018 – 14:45 Uhr auswärts beim TSV Vatanspor in Bad Homburg antreten.

Zum Seitenanfang