FCE gelingt furioser 6:1 Befreiungsschlag vs Germania Ober-Roden

Am heutigen Spieltag konnten sich die 170 Zuschauer an einer überzeugenden Leistung der „jungen Wilden“ erfreuen, die ihren Kontrahenten aus Ober-Roden mit 6:1 quasi überrollten.

Der FCE zeigte über weite Strecken der Partie die fußballerische Klasse wie zu Saisonbeginn. Die Gäste aus Ober-Roden wurden mit aggressivem Pressing, hoher Laufbereitschaft und entsprechender Ballsicherheit bespielt und hatten dadurch kaum Zeit zum Durchatmen. Bereits in der 6. Minute nagelte Tom Niegisch die Kugel an den Pfosten und Moritz Kreinbihl schob den Abpraller zur frühen 1: 0 Führung über die Torlinie. In der 13. Minute leitete Marcel Mohn einen mustergültigen Konter auf Tom Niegisch ein, der in hohem Tempo den Ball mitnahm, den Gästekeeper umspielte und kaltschnäuzig zum 2:0 abschloss. Den Gästen aus Ober-Roden gelang es erstmals in der 28. Minute mit einem Freistoß für einen Hauch von Gefahr zu sorgen, aber Tim Kuhl war auf dem Posten. In der 31. Minute nutzte der aufmerksame Sebastian Wagner eiskalt einen Abwehrschnitzer zur 3:0 Führung. In der 41. Minute scheiterte Marcel Mohn mit einem Distanzschuss an der Querlatte. Mit einer beruhigenden 3:0 Führung ging es zum Pausentee. Auch nach Wiederanpfiff knüpfte der FCE an die in der ersten Halbzeit gezeigte starke Leistung nahtlos an. Nach einem von Mohn in der 56. Minute geschlagenen Eckball scheiterten nacheinander Julian Braun und Robin Münk jeweils per Kopf am Aluminium. In der 66. Minute zeigte Tim Kuhl seine ganze Klasse, als er einen Distanzschuss aus dem Tordreieck fischen konnte. In der 70. Minute schickte Mohn Tom Niegisch mit einem Steilpass auf die Reise und dieser bewies einmal mehr seine Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor mit dem 4:0. In der 73. Minute ließ man Fabian Bäcker im 5m-Raum sträflich frei zum 1:4 einköpfen. Der Torhunger des FCE war an diesem Tage aber noch nicht gestillt. In der 81. Minute setzte sich Sebastian Wagner auf dem linken Flügel geschickt durch und bediente Tom Niegisch mit einem Querpass, der mit seinem dritten Treffer das 5:1 markierte. In der 85. Minute tauchte Torben Becker alleine vor dem Gästekeeper auf, aber dessen Lupfer verfehlte sein Ziel nur knapp. Den Schlusspunkt der Partie setzte Sebastian Wagner mit einem Flachschuss zum 6:1. Mit diesem hochverdienten und ungefährdeten Sieg klettert der FCE wieder auf Rang 6 der Tabelle, in der es dennoch weiter dicht gestaffelt bleibt.
Ein Glückwunsch an dieser Stelle geht an den FC Hanau 1893 zur ungefährdet errungenen Herbstmeisterschaft in der Verbandsliga Süd.
Auswechselungen : 67. Minute – Tim Schultheis für Jan Lüdke
          71. Minute – Torben Becker für Moritz Kreinbihl
          82. Minute – Ole Schäfer für Tom Niegisch
Beste Spieler :  geschlossene Mannschaftsleistung
Zum Rückrundenbeginn empfängt der FCE am kommenden Sonntag, 11.11.2018 die wieder erstarkte TSG Usingen im heimischen Sportzentrum. Anpfiff dieser Begegnung ist um 14:30 Uhr.

Zum Seitenanfang