FCE nach 6:0 vs Sandzak Ffm. weiterhin mit „weißer Weste“

Die Flutlichtpremiere des FCE in der Verbandsliga Süd vor ca. 240 Zuschauern bescherte den „jungen Wilden“ im dritten Pflichtspiel den dritten Sieg in Folge und somit die maximale Punktausbeute.
Coach Heilmann hatte für diese Partie das Mannschaftsgefüge ordentlich rotieren lassen, was der Spielfreude allerdings in keinster Weise abträglich war. Der FCE erwischte einen Blitzstart, denn der Uhrzeiger hatte noch keine volle Umdrehung hinter sich, als Tom Niegisch einen schnell ausgeführten Einwurf von Sven Franek eiskalt zum 1:0 abschloss. In der 9. Minute war es wiederum Tom Niegisch, der einen Steilpass aufnahm und über den herausstürmenden Gästekeeper zum 2:0 einnetzte. Sandzak kam mit den schnellen Spitzen des FCE überhaupt nicht zurecht. So auch in der 19.Minute, als Dokic als letzter Mann Tom Niegisch von den Beinen holte und der Referee dies folgerichtig mit der roten Karte ahndete. Der FCE dominierte Sandzak Ffm. nach Belieben, ließ Ball und Gegner immer wieder laufen. In der 33. Minute kamen Niegisch und Zimpel gleich zu einer Doppelchance, ließen diese aber ungenutzt. Mit einem verdienten 2:0 ging es auch in die Pause. Nur vier Minuten nach dem Seitenwechsel schlug Sebastian Wagner zu, als er sich in der Box durchsetzte und kaltschnäuzig das 3:0 erzielte. In der 51. Minute tauchte Sandzak erstmals gefährlich vor dem FCE-Tor auf, aber Tim Kuhl lenkte den Schlenzer mit einer Glanzparade an den Pfosten – dies war auch die einzig nennenswerte Chance für die Gäste. In der 72. Minute zückte der gut leitende Referee erneut die rote Karte für Sandzak und schickte Hammad wegen beleidigender Äußerungen vorzeitig zum Duschen. Nach diesem Feldverweis machte der FCE mit 3 Treffern innerhalb von 5 Minuten den Deckel endgültig auf diese Partie. Das 4:0 erzielte Torben Becker in der 75. Minute, in der 77. Minute schnürte er seinen Doppelpack. Das halbe Dutzend machte Mike Zerr in der 79. Minute mit einem Abstauber voll. Der FCE zeigte wie in den Spielen zuvor eine homogene und geschlossene Mannschaftsleistung, wobei die beiden Platzverweise für die Gäste den Hausherren eindeutig in die Karten spielten. Auswechselungen : 46. Minute – Sebastian Wagner für Julian Braun 54. Minute – Moritz Kreinbihl für Jan Lüdke 75. Minute – Mike Zerr für Tom Niegisch An Spieltag 4, der am kommenden Sonntag, 19.08.2018 – 15.00 Uhr angepfiffen wird, wird es für den FCE nun „großkalibrig“, denn es gastiert mit dem SC 1960 Hanau einer der Aufstiegsfavoriten der Verbandsliga Süd im heimischen Sportzentrum am Fliegerhorst.
Zum Seitenanfang