100 Zuschauern wurde am heutigen Spieltag in Bad Vilbel zähe Fussballkost geboten. Die Gastgeber dominierten den ersten Spielabschnitt, der FCE hingegen brachte nahezu überhaupt nichts zustande.

230 Zuschauer bekamen eine über weite Strecken niveauarme Partie von beiden Teams geboten, die am Ende auch keinen Sieger verdient hatte. Der FCE erarbeitete sich in den ersten 45 Minuten zwar eine optische Überlegenheit, ließ aber die Durchschlagskraft nach vorne nahezu gänzlich vermissen.

Vor 250 Zuschauern musste der FCE bei Buchonia Flieden eine höchst unverdiente 0:3 Niederlage hinnehmen. Die Ursache hierfür waren markante Schwächen in der Verteidigung von Standardsituationen, denn alle drei Treffer erzielten die Gastgeber nach ruhenden Bällen.

 

Das ungemütliche Herbstwetter lockte 170 Zuschauer an den Fliegerhorst, welche der nächsten Partie der vielen englischen Wochen des FCE gegen den SV Neuhof beiwohnen wollten. Sie mussten ihren Besuch auch nicht bereuen, denn der FCE präsentierte sich in einer ganz anderen Verfassung als am Wochenende.

 

Vor 300 Zuschauern konnte der FCE gegen die Domstädter aus Fulda leider nicht an die zuvor gezeigten Leistungen der letzten beiden Partien anknüpfen. Barockstadt übernahm vom Anpfiff weg die Initiative, um diese Partie vorzeitig für sich zu entscheiden und ließ den FCE überhaupt nicht zur Entfaltung kommen.

Vor weniger als 100 Zuschauern und regnerischem Wetter agierte der FCE getreu dem Motto „the Trend is your Friend“ mit einer weiter ansteigenden Formkurve und knüpfte nahezu nahtlos an die gezeigte Leistung in Friedberg an. 

Seite 1 von 15
Zum Seitenanfang