F2 fährt zur Mini-WM

Am 17.06. machten sich Spieler, Trainer und Eltern der F2 vom 1. FC 1906 Erlensee auf den Weg nach Schüttorf, nahe der holländischen Grenze, um als Team Frankreich an der Mini-WM für U9/U8-Mannschaften teilzunehmen. Nach der Ankunft war für den Großteil der Eltern die erste Aufgabe, ihr Zelt aufzubauen, nur einige Eltern leisteten sich ein Hotel. Bei den meisten ging es recht flott, bei anderen dauerte es etwas länger, aber rechtzeitig zur Eröffnungsfeier waren alle Zelte aufgestellt.

Die Eröffnung war ein tolles Erlebnis für die Kinder und die Eltern! Jede Mannschaft wurde einzeln vorgestellt und lief dann ins Stadion ein - wir natürlich mit Erlensee- und Frankreich-Fahne! Dort stellten sich alle Mannschaften auf dem Hauptfeld auf und die Eltern konnten fleißig Fotos schießen und die tolle Atmosphäre genießen. Nach der offiziellen Eröffnung gab es die ersten Spiele, die wir uns noch anschauten. Danach ging es zurück auf den Zeltplatz, wo die Kinder noch spielten und die Eltern gemütlich beisammen saßen und ein Geburtstagsständchen für Tamer sangen. Kurz unterbrochen vom Angriff der „Killer-Junikäfer“.  Dann war Bettruhe, da am nächsten Morgen die ersten Spiele anstanden. Um 11:30 ertönte der Anpfiff zu unserem ersten Spiel gegen Dänemark I. Leider dauerte es ein paar Minuten bis die Jungs ins Spiel gefunden hatten und es stand schnell 0:2. Wir wurden immer stärker und hatten dann einige Großchancen, die leider nicht genutzt wurden, so dass wir uns in dieser Phase durch einen Konter das 0:3 einfingen. Die Jungs zeigten Moral, erspielten sich weitere gute Chancen und erzielten noch einen Treffer zum Endstand von 1:3. 

So hatten wir in den nächsten beiden Spielen an diesem Tag schon etwas Druck, da wir natürlich gerne ins Halbfinale kommen wollten, auch wenn die Gegner meistens älter waren. Im zweiten Spiel gegen Belgien (6:0) und im letzten Spiel am Samstag gegen England (5:0) spielen die Jungs souverän und nutzen auch ihre Chancen. So schlossen wir den ersten Tag als Gruppendritter ab. Da es sehr warm war, gingen einige Spieler und Eltern noch an den See, um sich abzukühlen. Manche nutzten die freie Zeit für einen Abstecher nach Holland. Am Abend traf man sich wieder auf dem Zeltplatz und verabschiedete zwei Spieler aus der Mannschaft. Awin wechselt Jahrgangs bedingt in eine jüngere Mannschaft und Elian hatte schon vor einiger Zeit von sich aus aufgehört. Beide bekamen Geschenke überreicht und wir ließen den Abend gemeinsam mit unseren „Junikäfer-Freunden“ ausklingen und sangen ein Geburtstagslied für Tamer.

Am Sonntagmorgen stand das wichtige Spiel gegen Spanien an, die bis dahin alle Spiele ohne Gegentor gewonnen hatten. So begannen sie auch das Spiel und setzten uns gleich unter Druck. Leider dauerte es wieder eine Zeit, bis die Jungs ins Spiel kamen und wir mussten wieder einem 0:2 Rückstand hinterherrennen. Aber wir ließen uns nicht unterkriegen und wurden immer stärker, kamen zu einigen Chancen und konnten auf 1:2 verkürzen. Jedoch schafften wir es nicht, das Spiel zu drehen. Aber auf die Leistung in der Vorrunde konnten die Jungs stolz sein!

Im ersten Platzierungsspiel schlugen wir Brasilien dann deutlich 9:0, es erinnerte etwas an das Halbfinale GER-BRA 2014 So spielten wir um Platz 5-6 gegen Dänemark II. Im letzten Spiel gaben die Jungs noch mal alles und wieder hatten wir gute Chancen, aber dieses Mal gelang uns kein Tor. So kam es wie es kommen musste, kurz vor Schluss schoss unser TW Ben einen Gegenspieler unglücklich an und der Ball fand den Weg in unserer Tor. Als der Abpfiff ertönte war Ben untröstlich, aber alle seine Mannschaftskameraden kamen zum Trösten, was für die Trainer der schönste Moment vom ganzen Turnier war.  Nachdem die Tränen getrocknet waren, machten wir uns auf zur Siegerehrung und dort nahmen die Jungs ihre Mini-WM-Pokale entgegen und ließen sich von den Eltern feiern. Natürlich mussten wir noch ein Geburtstagslied für Tamer singen, denn er hatte am Freitag Geburtstag und wir hatten uns vorgenommen jeden Tag für ihn zu singen. Das taten wir auch und Tamer war der glücklichste Mensch auf dem Turnier und hat im Zelten seine neue Leidenschaft gefunden.

Danach traten wir die Heimreise an und fast alle Kinder hielten ein Nickerchen im Auto.

Nicht nur die Kinder, auch die Eltern und Trainer hatten ein schönes Wochenende und waren glücklich, dass die erste Abschlussfahrt endlich stattfinden konnte. Für das nächste Jahr ist ein Turnier in Rust (Europa Park) geplant, aber bis dahin wird noch viel Fußball gespielt.

Viele Grüße das Team der F2 vom FCE

Happy B'day Tamer ?

Zum Seitenanfang