U18 - Sieg zum Auftakt

Mit einem spektakulären Sieg in einem nicht minder spektakulären Spiel startet die U18 von Coach Piero Busetta in die Saison. Gleich zweimal kamen die Erlenseer nach Rückständen (4:1 und 5:4) zurück und fuhren am Ende mit einem 7:5-Sieg gegen Wiking Offenbach die ersten drei Punkte ein.

Der Matchplan von Coach Busetta wurde bereits nach drei Minuten über den Haufen geworfen, als die Gäste nach einem Fehler im Spielaufbau blitzschnell umschaltete und das 0:1 (3.) erzielte. Die Raben ließen sich davon allerdings nicht beeindrucken und zogen konsequent ihr Spiel auf. Trotz optischer Überlegenheit schalteten die Offenbacher in der 8.-Spielminute wieder blitzschnell um und markierte nach einem mustergültigen Konter das 0:2. Auch die Folgezeit war geprägt vom guten Spiel der Gastgeber, jedoch ließ man in der 30.-Spielminute erneut einen Konter zu und wurde dafür mit dem 0:3 bestraft. Die Jungs von Erlensee ließen aber, angetrieben von Piero Busetta, den Kopf nicht hängen und schafften nach einer kurzen Ecke und einem schönen Tor von Jannis Wernz den Anschlusstreffer. Die Freude währte nur kurz, als die Gäste quasi im Gegenzug nach einem Eckball mit dem 1:4 den alten abstand wiederherstellen konnten. Doch die U18 blieb weiterhin konsequent bei ihrem Spiel und belohnte sich dem 2:4 (36.). Torschütze Andreas Lorenz drückte dazu den Ball nach einer schönen Kombination über die Linie. Mit dem Pausenpfiff verkürzte Vincenzo Grillo auf 3:4 und schuf damit eine sehr gute Ausgangsposition für die zweite Hälfte.

Busetta fand in der Halbzeit offensichtlich die richtigen Worte, denn die Jungs gaben weiterhin Gas und belohnten sich mit dem 4:4 (56.). Diesmal waren es die Hausherren, die nach einer Balleroberung im Mittelfeld blitzschnell umschalteten und durch Ole Traxel den Ausgleich erzielten. Doch die Freude währte nicht lange, als man nach einer vermeintlichen Abseitsposition das Spielen in Erwartung eines Pfiffes einstellte und den erneuten Rückstand zum 4:5 (64.) hinnehmen musste. Doch abermals kamen die Erlenseer zurück und kamen durch Aurelien Bihangou zum erneuten Ausgleich (70.). Sechs Minuten später erzielte Andreas Lorenz mit seinem zweiten Treffer die erstmalige Führung zum 6:5 für sein Team. Die letzten Minuten der Partie gerieten zu einem offenen Schlagabtausch. Doch diesmal war das Glück auf Seiten der Hausherren, als Nuri Eris mit dem 7:5 (88.) den Deckel auf die Partie machte.

 

Zum Seitenanfang