Diesjährige Abschlussfahrt U16 nach Rueun (Schweiz)

Am Freitagmittag machte sich die U16 auf nach Rueun in die Schweiz. Gegen späten Abend kam die Mannschaft mit Trainer und Betreuern am Ziel an. Nach dem Einzug ins Gruppenahaus Casa s. Clau und dem Abendessen, ging man schnell schlafen, da am nächsten Tag das 25. Internationale Zugerland Turnier anstand.
Früh wurde gefrühstückt und bereits um 6.30 Uhr machten sich alle auf die Reise in das 140 km entfernte Zug.

Um 9.30 Uhr stand bereits das erste von 3 Gruppenspielen an. Gegen Raggruppamento Insema (Italien) hieß es dann 0:0. Man merkte, dass die Jungs noch nicht ganz wach waren. Das zweite und dritte Spiel konnte jeweils mit 1:0 gewonnen werden. Die Gegner hießen SC Cham und FC Hünenberg, beide aus der Schweiz. Mit 7 Punkten und 2:0 Toren wurden wir Gruppensieger. Im Viertelfinale setzten wir uns ebenfalls mit 1:0 gegen FC La Chaux-de-Fonds durch.

Im Halbfinale verschliefen wir leider die ersten 5 Minuten und lagen schnell 0:2 zurück. Diesen Rückstand konnten wir nicht mehr aufholen und verloren das Halbfinale mit 0:2 gegen den SC Kriens, der auch später das Turnier gewonnen hat. Im kleinen Finale spielten wir gegen den FC Schüpfheim. Nach der regulären Spielzeit stand es 0:0 und es ging ins Elfmeterschießen. Hier trafen 4 von 5 Spielern unserer Mannschaft und unser Keeper hielt 2. Somit hatten wir dieses Spiel mit 4:3 gewonnen. Von 16 Teams belegten unsere Jungs trotz beschwerlicher Anreise und wenig Schlaf den 3. Platz und machten sich zurück auf den Weg in die Unterkunft.

Am nächsten Tag stand eine Tages-Rafting-Tour durch die Rheinschlucht von Ilanz nach Reichenau auf dem Programm. Mit dem Zug fuhren wir samt Ausrüstung von der Rafting Station nach Ilanz. Dort wurde die Ausrüstung zum Fluss transportiert und die Boote eigenhändig aufgepumpt. Über eine Rutsche wurden die drei Boote zu Wasser gelassen und die Tour konnte auf dem 8 Grad kalten Fluss starten. Zu Beginn wurden die Kommandos gelernt und es stand eine Sicherheitsübung in relativ flachem Wasser an. Jeder musste hinein, sich treiben lassen und zum Ufer schwimmen. !!! Das war verdammt kalt!!!
Zum Mittag wurde ein Grillplatz angesteuert und alle mitgebrachten Speisen restlos verputzt. Spieler, Trainer und Betreuer hatten über den gesamten Tag einen riesen Spaß und wurden einige Male vom wilden Fluss sehr gefordert. Vier Spieler machten ungewollt Bekanntschaft mit dem kalten Wasser, da sie nach einer Welle aus dem Boot fielen. Die Guides hatten die Vier schnell und sicher wieder an Bord. Das Kommando „ISCH GUAT!“ wurde am Liebsten gehört, denn dann konnte man das Paddeln einstellen. Am Abend gingen wir noch mit dem gesamten Team in Ilanz essen. Anschließend fuhren wir zur Staumauer in Pigniu auf 1442 Meter Höhe. Die riesige Staumauer und die Landschaft waren atemberaubend. Es folgte ein gemütlicher Ausklang am Abend.

Am nächsten Morgen machten wir uns wieder auf dem Heimweg und kamen alle gesund und munter und voller schöner Erinnerungen gegen Nachmittag in Erlensee an.
Was allerdings bedeutete, dass dies dann auch der endgültige Saison-Abschluss 2019 der U16 war!!!!


Text: Björn Krauß
Bilder: Frank Wernz

Zum Seitenanfang