U17 entführt 3 wichtige Punkte aus Frankfurt

Nach dem spannenden Hessenpokalfight gegen die TS Ober-Roden welchen 9:8 i.E. gewonnen wurde, stand am Sonntag das schwere Auswärtsspiel gegen den FSV Frankfurt auf der Uhr.

Die Erlenseer Jungs wollten den Schwung und den Kampfgeist der letzten Wochen mit ins wichtige Auswärtsspiel nehmen. Trainer Löther konnte auf einen gut besetzen Kader zugreifen.
Mit viel Schwung auf beiden Seiten begann das Spiel. Der FSV versuchte durch gezielte Pressing die Erlenseer in Hälfte festzunageln. Jedoch fanden die Erlenseer immer wieder eine Lücke im Spiel des FSV um sich aus der Drucksitutation zu befreien und selber mit schnellen Bällen in die Tiefe nach vorn zu kommen. Es entwickelt sich ein schnelles und technisch gutes Spiel mit leichten Vorteilen für den FSV Frankfurt. In der 15 Minuten jedoch erarbeiteten sich die Erlenseer im zentralen Mittelfeld den Ball und schaltet schnell um. Die entstandene Lücke nutzten die Erlenseer, in Person von Benjamin Sharza zum 1:0 aus. Nach der frühen Führung, war der FSV sichtlich geschockt und die Erlenseer nutzten die Unsicherheit des FSV immer wieder mit schnellen Umschaltsspiel aus. Aber auch der FSV konnte durch Ballverlust der Erlenseer Jungs sich Chancen erarbeiten, so hatte in der 23 Minute der FSV die Chance zum Ausgleich als eine Flanke von der rechten Seite und der anschließende Kopfball an die Latte ging. Das Spiel wurde von Minute zu Minute körperbetonter, die Zweikämpfe in der Zentrale wurden bissiger und aggressiver, jedoch konnte der gute pfeifende Schiedsrichter immer wieder für ruhe sorgen. Kurz vor der Halbzeit das 2:0 durch Benjamin Sharza, ein Abbild des 1:0. Ballgewinn im Zentrum, schneller Ball über aussen in die Tiefe und Benjamin Sharza netzte ein. Mit diesem Ergebnis ging es dann zum Pausentee.
Nach der Halbzeit erhöhte der FSV den Druck und kam zu Möglichkeiten. In der 50 Minute plötzlich ein Pfiff des Schiedsrichter und sofort ein zeig auf den Punkt, Elfmeter für den FSV. Niklas Büchner konnte trotz richtiger Ecke den Elfmeter nicht entscheiden abwehren. 2:1 für den FSV. Der Druck wurde größer aber die Erlenseer spielten sicher weiter und kombinierten sicher weiter und spielten auch zielstrebig in Richtung tor. In der 54 Minute dann das 3:1 durch Yohannes Sileshi, nach guter Verarbeitung von Evan Bräuer und Benjamin Sharza, die den Ball im Strafraum auf Yohannes Sileshi quer legten. Der FSV fand keine Lösung gegen die gut stehende Defensive der Erlenseer. In der 77 Minute dann doch eine Lücke. Eine langgezogene Flanke auf den 2. Pfosten, ein verlorenes Kopfballduell und plötzlich stand es 3:2. Danach entwickelte sich eine Abwehrschlacht. Die Erlenseer verdichteten das Zentrum, der FSV versuchte mit langen Bällen eine Lösung zu finden. 5 Minuten Nachspielzeit zeigte der Schiedsrichter an. Der FSV macht Druck, die Erlenseer konterten und kamen noch zu 2 Möglichkeiten um das Ergebnis zu erhöhen. Nach 85 Minuten stand das 3:2 fest. Die Erlenseer schoben sich damit auf Platz 9 vor und gewannen damit Abstand zu den letzten drein. Trainer Löther zeigte sich sichtlich zu frieden. Die Jungs haben die taktischen Vorgaben umgesetzt, haben um jeden Ball gekämpft und sich durch sicheres Kombination den Erfolg gesichert. Damit beendet man die Vorrunde auf Platz 9 mit 16 Punkten. In der kommenden Woche steht das 1. Rückrundenspiel gegen Rot-Weiß Walldorf an. Am Sonntag den 02.12. um 14 Uhr am Fliegerhorst.

Nächste Veranstaltungen

15 Dez
Tantec Cup 2018 Junioren-Bundesliga-Nachwuchsturnier
Sa, 15.12.2018 11:00 - So, 16.12.2018 17:00


 

 

Wetter in Erlensee

Teilweise wolkig

2°C

Erlensee

Teilweise wolkig

Feuchtigkeit: 95%

Wind: 16.09 km/h

  • 11 Dez 2018

    Teilweise wolkig 5°C 1°C

  • 12 Dez 2018

    Überwiegend bewölkt 3°C 0°C

Zum Seitenanfang