U17 überzeugt im Heimspiel gegen Kooperationspartner Eintracht Frankfurt.

2. Spiel in 4 Tagen für die Erlenseer u17. Nach der bitteren Niederlage am letzten Sonntag gegen die Viktoria Fulda sollte heute gegen den Kooperationspartner Eintracht Frankfurt u16 endlich der erste Heimsieg erfolgen.

Die Erlenseer Jungs starteten schwungvoll ins Spiel und ließen keinen Zweifel auf kommen, dass heute 3 Punkte eingefahren werden sollen. Erlensee griff früh an und ließ den Eintracht Bubis wenig Raum zum kombinieren. Bereits nach 4 Minuten hatte die Mannschaft um Trainer Löther die erste Chance nach einer Kombination über den Flügel verpasste nur knapp Evan Bräuer das erste Tor zu erzielen. Die Eintracht erspielte sich wenige Möglichkeiten und blieben meist im Mittelfeld hängen. Bereits in 12 Minute wieder eine Möglichkeit für die Erlensee, nach einem Ballgewinn im Mittelfeld und einem schnelle Umschalten, tauchte plötzlich Tim Hach vor dem Tor der Eintracht auf, jedoch konnte er den Ball am gut aufgelegten Eintracht Torhüter vorbei schieben. Durch die Chance wurde die Eintracht wach und konnte direkt eine Unordnung und einen Ballverlust im Aufbauspiel der Erlenseer zum 1:0 nutzen. Dies führte sichtlich zu einer kurzen Unsicherheit in den Reihen der Erlenseer. Viele Ungenauigkeiten kamen auf. In der 23 Minuten konnte die Eintracht dies wieder für sich gewinnbringend nutzen und schob nach einer Unsicherheit des Erlenseer Torhüters den Ball zum 2:0 ein. Doch die Spieler des Gastgebers gaben sich danach nicht auf und er spielten sich wieder Möglichkeiten vor dem Tor der Eintracht. In der 32 Minuten konnte die Arbeit des Gastgebers belohnt werden und Evan Bräuer verkürzte auf 1:2. Nach diesem Tor drückte der Gastgeber die Eintracht in Ihre Hälfte und gewann früh die Bälle. Nur 4 Minuten später konterte die Erlenseer die Eintracht aus und Benjamin Shaza schob dem Ball zum 2:2 ein. Damit ging es auch in die Halbzeitpause. Nach dem Trainer Löther den Jungs noch motivierende Worte mitgab, starten die Erlenseer weiter ihr Powerplay. Doch konnten Sie keinen Nutzen daraus ziehen. Das Spiel fand jetzt Zusehens im Mittelfeld statt. In der 65 Minuten konnte nach einem Ballgewinn im Mittelfeld und einer schnellen Kombination auf dem Flügel, der kurz zuvor eingewechselte Mickias Teklu frei den Ball in den Strafraum flanken. Ein Eintrachtspieler konnte die scharf reingespielte flanke nicht richtig klären und der Ball ging zum 3:2 ins Netz. Nach diesem tollen Erfolg versuchte die Eintracht durch schnelle Kombinationen und durch Rotation auf den einzelnen Positionen die Erlenseer unter druck zu setzen, jedoch statt die Abwehr um Andre Alperstedt und Toni Skocibusic sicher und ließ nichts anbrennen. Es wurde ein offener Schlagtausch wobei die größeren Chancen auf der Seite des Gastgebers lagen. In der 77 Minuten dann noch mal eine große Chance für den Gastgeber. Der zuvor eingewechselte Tim Krützmann kam aus 16 Meter frei zum Schuss, jedoch konnte der gegnerische Torhüter den Ball noch aus dem Eck holen. Endstand 3:2 für Erlensee.


Trainer Löther zeigt sich nach dem Spiel zufriedenen mit der Leistung seines Team. Fand trotzdem einige Dinge die verbessert werden müssen. Die nächsten zwei Wochen sind frei und am 29.09. steht dann das nächste Heimspiel gegen Wehen Wiesbaden um 17 Uhr an.

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen gefunden

 

Wetter in Erlensee

Überwiegend bewölkt

22°C

Erlensee

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 41%

Wind: 6.44 km/h

  • 17 Okt 2018

    Teilweise wolkig 21°C 9°C

  • 18 Okt 2018

    Überwiegend bewölkt 20°C 8°C

Zum Seitenanfang