U17 mit Licht und Schatten

Nach einem erfolgreichen Auftritt in der letzten Woche bei Rot-Weiß Frankfurt wollte die Jungen Raben diesen Schwung auch in das Spiel gegen den Mitkonkurrent um den Abstieg Hessen Kassel mitnehmen.
Doch mit dem Anpfiff war der Schwung weg und die Erlensee gerieten mächtig unter Druck. Die Kasseler liefen früh und aggessiv an und machten damit den Erlenseer Jungs mächtig druck. Zwar entstanden keine gefährlichen Torchancen daraus jedoch machten die Erlenseer einige Stockfehler im Aufbauspiel, was die Kasseler Jungs stark machte. Nach 15 Minuten war der Druck des Gegner vorbei und die Jungen Raben fanden sich wieder ins jedoch ohne großen Zug zum Tor und ohne gefährlich zu werden. Das Spiel fand nur im Mittelfeld der beiden Team statt. Keine bis kaum Torchancen wurden erarbeitet. Wobei die Jungen Raben immer wieder durch keine technische Fehler sich selber das Leben schwer machten. In der 34. Minuten in halbrechter Position ein Freistoß für den KSV, ungefährlich ins Getümmel am Strafraum geschlagen, doch plötzlich schlug den Ball als Bogenlampe im Tor der Erlenseer ein. 1:0 für den KSV, was dann auch der Halbzeitstand war. Trainer Löther gab noch mal zur Halbzeit zwei drei taktische Hinweis und motivierte die Spieler gegen das körperliche harte Spiel der Gegner, dagegen zu halten. Mit dem Anpfiff wurde auch der Schalter bei den Erlenseer Jungs umgelegt. Der Ball lief durch die eigenen Reihen, der Gegner kam kaum noch an Ball und die Erlenseer erarbeiteten sich Torchancen durch Tim Hach, Leon Laenens und Maximilian Hasselt. Doch leider musste man 4 Minuten nach dem Anpfiff einen Niederschlag einstecken. Der KSV operiert seit dem Wiederanpfiff nur noch mitlangen Bällen und dies führte in der 44 Minuten zum 2:0 für den KSV. Ein Stellungsfehler in der Abwehr begünstigte das 2:0. Doch statt aufzugeben und die Köpfe hängen zu lassen. Legten die Erlenseer noch eine Schippe drauf. Der KSV wurde ins seiner Hälfte festgenagelt. Chancen im Minutentakt jedoch konnten die Erlenseer kein Kapital rausschlagen. In der 65 Minuten die größte Chance nach einer langgezogen Flanke von Tim Hach, wurde der Ball von Benjamin Shaza per Kopf auf den 5m Raum gelegt und Leon Laenens köpfte den Ball per Aufsetzer in Richtung Tor, doch in der letzten Sekunde konnte der Ball artistisch vom Kapitän der Kasseler gerettet werden. Danach erhöhten die Erlenseer weiter den Druck, doch leider konnte bis zum Abpfiff die sehr gute Leistung nicht gekrönt werden. Trainer Löther zeigte sich mit der Entwicklung der Spieler zufrieden und sagte wieder die Ausbildung steht im Vordergrund. Einige Spieler haben heute neue Positionen gespielt und dies richtig gut gemacht. Nun sollten unsere Arbeit auch endlich mal belohnen. In der kommenden Woche steht das Auswärtsspiel gegen JFV Fulda, am Sonntag um 13 Uhr an.“

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen gefunden

 

Wetter in Erlensee

Überwiegend bewölkt

22°C

Erlensee

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 41%

Wind: 6.44 km/h

  • 17 Okt 2018

    Teilweise wolkig 21°C 9°C

  • 18 Okt 2018

    Überwiegend bewölkt 20°C 8°C

Zum Seitenanfang