U19 unterliegt dem FSV Frankfurt mit 2:4!

Nach dem gelungenen Auftritt und Sieg gegen die TSG Wieseck vergangenen Sonntag, wollte die U19 des FC Erlensee auch den Tabellenzweiten aus Frankfurt ärgern. Dies gelang jedoch nicht über die gesamte Spielzeit, sodass man am Ende eine weitere Niederlage einstecken musste.
Zu Beginn des Spiels setzte der Gastgeber den FSV immer wieder unter Druck und zwang diesen zu Fehlern im Spielaufbau. Durch gute Kombinationen und gutes Pressing konnte der FCE auch die erste gute Chance durch Mike Zerr (11.) verbuchen, dessen Schuss jedoch vom gegnerischen Keeper gehalten werden konnte. Über die Flügel versuchte man immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. Weitere Chancen durch Maxi Brauburger (16.) und Noah Gibaja (19.) blieben zu ungenau. Ab der 20. Minute fand der FSV deutlich besser ins Spiel und kreierte einige gute Torchancen, die durch den starken Keeper Alem Omeragic immer wieder pariert wurden. Der FCE machte nun zu wenig, passte sich dem hektischen Spiel an und spielte zu oft lange Bälle. Dennoch ging es weiter hin und her. Eine der guten Chancen konnte der FSV in der 40. Minute zur 0:1 Führung durch Cem Barlik nutzen. Im Gegenzug war wiederum einmal der letzte Pass, der nicht sein Ziel fand, das Problem der Erlenseer. Mit einem 0:1 ging es in die Pause! Nach dem Seitenwechsel drehte der FSV richtig auf und erhöhte durch Filip Pandza (50.) auf 0:2. Der FCE war in dieser Phase zu passiv und gewann die Zweikämpfe nicht mehr, sodass wiederum Cem Barlik (62.) und ein Eigentor von Maurice Dörfler (64.) den FSV auf die Siegerstrasse brachte. Danach begann wieder der FCE zu spielen. Nach einer Ecke war es wiederum Maurice Dörfler (66.), der den Ball zum 1:4 Anschlusstreffer einnickte. Der FSV war nun nicht mehr im Spiel, dies lag auch an der starken letzten Viertelstunde des Gastgebers. In der 82. Minute erzielte Niklas Strümpf das 2:4! Danach hatte Maxi Brauburger in der 85. Minute das dritte Tor für den FCE auf dem Fuß, jedoch verpasste er das Ziel knapp, genauso wie Noah Gibaja (87.). Der FSV beschränkte sich aufs Kontern, die daraus resultierenden Chancen machte Alem Omeragic zunichte. Fazit Trainer Kevin Raue: Wir haben ein insgesamt gutes Hessenligaspiel gesehen. Es wurde gespielt und ging die gesamte Spielzeit hin und her, wobei der FSV die größeren Chancen hat liegen gelassen. Schade, dass wir den Beginn der zweiten Halbzeit komplett verschlafen haben. Dennoch war es kämpferisch und auch über weite Phasen spielerisch eine ordentliche Leistung!

Nächste Veranstaltungen

16Dez
Sa, 16.12.2017 - So, 17.12.2017
Tantect Cup 2017 Halle
8Jan
Mo, 08.01.2018 09:00 - Fr, 12.01.2018 16:00
Winterferien-Camp 2018

Termine / Info´s


 

Wetter in Erlensee

Bewölkt

5°C

Erlensee

Bewölkt

Feuchtigkeit: 67%

Wind: 35.40 km/h

  • 13 Dez 2017

    Rain 6°C 0°C

  • 14 Dez 2017

    Schauer 5°C 3°C

Zum Seitenanfang